MMA

Josh Barnett trifft auf Travis Browne

Josh Barnett trifft bei UFC 168 auf Travis Browne (Foto: Michael Dunn/ Creative Commons).

Die UFC arbeitet weiterer an ihrer großen Dezember-Veranstaltung in Las Vegas, Nevada. Wie die Organisation heute bekanntgab, wird ein Duell zwischen Josh Barnett (33-6) und Travis Browne (15-1-1) das ohnehin schon gut besetzte Programm von UFC 168 am 18. Dezember weiter verstärken.

Josh Barnett hatte sich erst in seinem letzten Kampf mit einem T.K.o.-Sieg in der ersten Runde über Frank Mir eindrucksvoll in der UFC zurückgemeldet. Nach über zehn Jahren Abwesenheit aus dem Octagon zeigte Barnett bei UFC 164, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört und in der UFC immer noch eine große Rolle spielen kann. Ob es für einen Titelkampf reicht, wird sich möglicherweise im Kampf gegen Browne entscheiden.

Travis Browne bewies in seinem letzten Kampf ebenfalls eindrucksvoll, dass seine Gegner ihn lieber nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten. Nachdem er den frühen Ansturm von Alistair Overeem überstanden hatte, schickte er den Holländer bei der UFC Fight Night 26 mit einem Frontkick auf die Matte und sicherte sich den T.K.o.-Sieg in der ersten Runde. Damit bleibt die verletzungsbedingte Niederlage gegen Antonio Silva weiterhin Brownes einziger dunkler Fleck auf seiner ansonsten weißen Weste.

Allerdings sieht auch die Statistik von Barnett in der UFC nicht unwesentlich schlechter aus. Durch seinen Sieg über Mir baute er seine UFC-Bilanz auf 5-1 aus. Die einzige Niederlage, die der ehemalige Schwergewichtschampion der UFC bisher im Octagon einstecken musste, verdankt er den Fäusten von Pedro Rizzo. Welcher der beiden Kämpfer die zweite UFC-Niederlage hinnehmen muss, wird sich bei UFC 168 zeigen.

Angeführt wird UFC 168 von dem Rückkampf zwischen Mittelgewichtschampion Chris Weidmann und Anderson Silva. Außerdem verteidigt Ronda Rousey ihren Bantamgewichtstitel an dem Abend gegen Miesha Tate.