Allgemein

Jones vs. Teixeira doch nicht bei UFC 170

Glover Teixeira muss nun doch noch etwas länger auf seinen Titelkampf gegen Jon Jones warten. (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Das ging schnell. Kurz, nachdem der UFC-Halbschwergewichtstitelkampf zwischen Champion Jon Jones und Herausforderer Glover Teixeira offiziell gemacht wurde, ist das Duell schon wieder vom Tisch – vorerst zumindest.

UFC-Präsident Dana White informierte die für UFC 167 angereisten Reporter in Las Vegas nach der heutigen Pressekonferenz über die überraschende Planänderung, von der auch White erst seit kurzem weiß. White wollte nicht herausgeben, ob eine Verletzung oder ein anderer Grund zu der Verschiebung geführt hat, versicherte aber, dass der Kampf an sich noch immer steht. Das neue Datum ist noch nicht fix, allerdings wird es wohl aller Voraussicht nach auf den März hinauslaufen.

Für diesen Monat ist bisher neben einem Event in London, das von einem Kampf zwischen Alexander Gustafsson und Jimi Manuwa angeführt wird, lediglich eine Veranstaltung im kanadischen Montreal geplant, die allerdings noch nicht bestätigt wurde.

Jones verteidigte seinen Gürtel im vergangenen September zum sechsten Mal in Folge, als er in einem Kandidaten für den Kampf des Jahres den Schweden Alexander Gustafsson knapp nach Punkten schlug. Teixeira kann mit 20 Siegen in Folge ebenfalls eine beeindruckende Erfolgsserie sein Eigen nennen. Den Titelkampf verdiente er sich nach Siegen gegen Fabio Maldonado, Quinton "Rampage" Jackson und James Te Huna im September mit einem Erstrunden-T.K.o. gegen Ryan Bader.