MMA

Jeremy Stephens: Dennis Bermudez ist ein Vollidiot!

Jeremy Stephens im Interview vor UFC 189. (Foto: ZUFFA LLC)

UFC 189 lockt mit zwei Titelkämpfen am 11. Juli (GNP1.de berichtete). Bevor Conor McGregor gegen Chad Mendes und Robbie Lawler gegen Rory MacDonald ins Octagon steigen, steht eine weitere mit Spannung erwartete Begegnung auf dem Programm. Die Rede ist vom Federgewichtsduell zwischen Dennis Bermudez und Jeremy Stephens. Beide Streithähne lieferten sich bereits vor der Waage hitzige Diskussionen.

The Ultimate Fighter 14-Finalist Dennis Bermudez (14-4) schwärmte von sich selbst und kündigte einen Sieg an: “Ich bin das Juwel dieser Fight Card. Nach UFC 189 werden alle nur noch über mich reden. Meine Taktik ist es, konstant in Bewegung zu bleiben. Er soll versuchen mich zu kriegen. Ich werde da reingehen, aggressiv sein und ihn zur Aufgabe zwingen!“

Bermudez konnte sieben Kämpfe in Folge für sich entscheiden, bis er im vergangenen November gegen Ricardo Lamas eine Niederlage einstecken musste. Jetzt will der 28-Jährige wieder auf die Siegerstraße gelangen, doch sein Kontrahent Jeremy Stephens (23-11) hat eigene Pläne: „Dennis hat nur einfache Gegner gekämpft bislang. Er stand noch nie einem Kontrahenten wie mir gegenüber. Er ist ein Vollidiot, ein dummer, aufgepumpter Schläger. Ich werde ihm den Hintern versohlen!“

Der 29-jährige Stephens konnte lediglich drei seiner letzten fünf Begegnungen für sich entscheiden und braucht jetzt einen Erfolg. Man darf gespannt sein, ob er seinen Worten Taten folgen lassen kann, oder ob Bermudez den Sieg einfährt.

UFC 189 findet am 11. Juli in Las Vegas statt und ist als PPV im UFC Fight pass zu sehen.