Allgemein

Ivan Musardo siegt vor heimischem Publikum

Ivan Musardo

Nachdem am Nachmittag des Tags der Arbeit bereits die Deutschschweiz-/Tessin-Meisterschaften im Amateurboxen stattfanden, präsentierten der Box-Ring Zürichsee und der Kickboxclub Wädenswil am Abend im Schanzenhof in Horgen noch eine Kampfsportgala mit sieben Profikämpfen.

Das Highlight der Veranstaltung war zweifelsohne der Auftritt des gebürtigen Horgeners Ivan Musardo. Anstatt sich nach seiner schmerzlichen Punktniederlage bei WFC 10 gegen Maciej Gorski einen Aufbaugegner vorzunehmen, trat Musardo gegen den zähen Nordiren Peter Duncan an. Der Italo-Schweizer machte von Beginn an Druck und traf den Cage-Wars-Veteranen mit Schwingern und harten Lowkicks, die ihn zum shooten verleiteten.

Duncan versuchte, einen Kick zu blocken, verlor aber das Gleichgewicht und fiel auf den Boden. Musardo landete in der Oberlage, brachte eine Hammerfist an und ging dann blitzschnell zum Guillotine Choke über. Duncan versuchte, dem Würgegriff eine Weile standzuhalten, doch Musardo zog noch einmal an und zwang ihn schließlich nach 1:24 Minuten zur Aufgabe. Ein großartiger Erfolg, für den sein Trainer Augusto Frota im Jahr 2007 immerhin zwei Runden brauchte.

Weniger glücklich verlief es für Ahmet Yalbirdak, der sich an seinem 23. Geburtstag selbst kein Geschenk machen konnte. Das Nachwuchstalent vom Frota-Team erwischte gegen Damian McFall zunächst einen guten Start. Yalbirdak ging aggressiv mit Schlagkombinationen nach vorne und schlug den Nordiren mit einem linken Haken nieder. Er ließ weitere Schläge folgen, doch irgendwie gelang es McFall, wieder auf die Beine zu kommen und in den Clinch zu gehen.

McFall setzte nahe den Ringseilen zum Armhebel an, aber Yalbirdak befreite sich und nahm ihn in einen Fußhebel. Daraus befreite sich wiederum McFall und es ging im Stand weiter. Von dort aus war McFall mit einem Double-Leg-Takedown in die Halfguard erfolgreich. Er ging zügig in die Mountposition über und arbeitete mit Ground and Pound. Yalbirdak drehte ihm den Rücken zu, was McFall zum Rear Naked Choke ausnutzte. Eine Weile konnte sich Yalbirdak noch dagegen verteidigen, doch schließlich saß der Würgegriff und ihm blieb nichts anderes übrig, als nach 2:38 Minuten abzuklopfen.

Die anderen Schweizer Lokalmatadore hatten hingegen mehr Erfolg. In einem hochklassigen K-1-Duell zweier Weltmeister setzte sich der Berner Momo Belkacem gegen den Italiener Federico Spitaletto einstimmig nach Punkten durch. WKA-Weltmeister Janosch Nietlispach besiegte den Schweizer Meister im Thaiboxen, Alex Schlosser – ebenfalls einstimmig – nach Punkten. Und Maziar Gohari fuhr gegen Dave Hold einen einstimmigen Punktsieg ein.

Im Profiboxen behielt Ardian Krasniqi auch im sechsten Kampf seine weiße Weste. Er besiegte den Ungarn Csaba Batta durch TKO in der fünften Runde. Aniya Seki feierte mit ihrem einstimmigen Punktsieg über die Bulgarin Ivelina Ivanova ihren vierten Sieg in Folge.

Ultimate Profi Fight Night 2010
1. Mai 2010
Schinzenhof in Horgen, Schweiz


K-1
Momo Belkacem bes. Federico Spitaletto nach Punkten (einstimmig)

Thaiboxen
Janosch Nietlispach bes. Alex Schlosser nach Punkten (einstimmig)

MMA
Ivan Musardo bes. Peter Duncan via Guillotine Choke nach 1:24 in Rd. 1
Damian McFall bes. Ahmet Yalbirdak via Rear Naked Choke nach 2:38 in Rd. 1

Kickboxen
Maziar Gohari bes. Dave Hold nach Punkten (einstimmig)

Profiboxen
Ardian Krasniqi bes. Csaba Batta via TKO in Rd. 5
Aniya Seki bes. Ivelina Ivanova nach Punkten (einstimmig)