MMA

IMMAF WM: Daniel Keith Müller mit zweiter Chance

Daniel Keith Müller

Im Viertelfinale war für den 25-jährigen Glattbacher Daniel Keith Müller bei der IMMAF Amateur-WM auf der UFC-Fan-Expo in Las Vegas Schluss, aber die Heimreise wird noch um ein paar Tage verschoben, denn er hat eine weitere Chance bekommen, sein Können zu zeigen.

Dazu der Deutsche Amateur-Meister 2015 im Mittelgewicht: „Drei Runden hab ich gekämpft, aber leider konnte ich nicht wirklich in den Kampf reinfinden. Habe nach Punkten verloren und konnte das, was ich trainiert hab, leider nicht abrufen, wie ich es wollte. War aber ein fairer Kampf und es zeigt mir, dass ich noch viel härter trainieren muss.“

Doch diese Niederlage eröffnete Müller eine neue Tür: „So jetzt mach ich es offiziell: Hier in Vegas ist der Drops für mich noch nicht gelutscht. Am Freitag kämpfe ich noch mal. Aber nicht auf der Amateur-WM.“

Müller wird aufgrund seiner guten Leistung im Turnier und seines Alters bei „The Future MMA Fighter“ teilnehmen, welches von der UFC veranstaltet wird. Jetzt heißt es nochmals reinhängen und alles geben.

Ebenfalls in der ersten Runde ausgeschieden ist das Weltergewicht Aras Dinkhah von Pyranha MMA aus Offenbach. Sein Kampf gegen den Franzosen Rayane Bouibeb wurde nach 2:13 Minuten vom Ringrichter abgebrochen.

Heute Abend kämpft die letzte verbliebene Deutsche, das Federgewicht Julia Dorny, gegen Jamie Harrington aus Kanada.