MMA

Houston Alexander unterschreibt bei Bellator

Einen Monat vor Bellator 99 muss der Veranstalter seine Pläne aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Christian M'Pumbu ändern. Statt auf M'Pumbu trifft der eigentlich für den Hauptkampf eingeplante Vladimir Matyushenko (26-7) nun am 13. September in Temecula, Kalifornien im Co-Hauptkampf auf einen weiteren UFC-Veteran: Houston Alexander (15-9 (2)). Den Hauptkampf des Abends bestreiten nun Patricio Freire und Diego Nunes, die im Viertelfinale des Federgewichtturniers aufeinandertreffen.

Nach seinen zuletzt enttäuschenden Auftritten in der UFC wurde Alexander im Dezember 2009 zum zweiten Mal aus der Organisation entlassen. Seitdem konnte er zwar sechs Siege in kleineren Organisationen einfahren, musste den Käfig aber auch viermal als Verlierer verlassen. Für das 41 Jahre alte Halbschwergewicht dürfte diese Chance bei Bellator seine letzte Gelegenheit sein, sich in einer großen amerikanischen Organisation durchzusetzen.

Mit 42 Jahren übertrifft Matyushenko seinen Gegner nicht nur mit seinem Alter sondern auch mit Erfahrung gegen Top-Gegner. Von seinen letzten sieben Kämpfen konnte Matyushenko zwar nur vier gewinnen, allerdings musste er den Käfig nur in seinen Kämpfen gegen Ryan Bader, Alexander Gustafsson und Jon Jones als Verlierer verlassen - Kämpfer die derzeit alle in der Top-10 im Halbschwergewicht stehen. Mit einem Sieg gegen Alexander könnte Matyushenko beweisen, dass er für ihn noch lange nicht Zeit ist, seine Handschuhe an den Nagel zu hängen.