Allgemein

Hidehiko Yoshida sagt Sayonara

Mit Hidehiko Yoshida trat gestern eine der letzten großen Kampfsportikonen Japans in den wohlverdienten Ruhestand. Der Olympia-Goldmedaillengewinner im Judo gab bei seiner Abschiedsshow „ASTRA“ den Stab an seinen Meisterschüler, den UFC- und PRIDE-Veteranen Kazuhiro Nakamura, weiter. Die beiden führten den Kampf weitestgehend im Stand, wo Nakamura die klaren Vorteile auf seiner Seite hatte. Der Schüler besiegte den Lehrer einstimmig nach Punkten.

Für den mittlerweile 40 Jahre alten Yoshida endete damit eine neunjährige MMA-Karriere, in der er mit Superstars wie Josh Barnett, Wanderlei Silva, Mirko Cro Cop und Royce Gracie gemessen hat. Trotz seines Rücktritts wird er dem Sport weiterhin als Trainer, Veranstalter und Manager erhalten bleiben.

Etwas überraschend kam derweil die Ankündigung von einem weiteren Olympia-Goldmedaillengewinner im Judo, der einen Monat vor der Veranstaltung seine Teilnahme absagen musste: Makoto Takimoto wird ebenfalls vom aktiven MMA-Geschehen zurücktreten. Der 34-Jährige bestritt zwischen 2004 und 2009 elf Kämpfe, von denen er sechs gewinnen konnte. Während seiner Karriere stand er unter anderem mit Gegard Mousasi, Murilo Bustamante, Sanae Kikuta und Kiyoshi Tamura im Ring.

Während eine Legende ihren Abschied feierte, gab eine andere ihr Comeback. Fast genau sechs Jahre nach seinem letzten Kampf kehrte Enson Inoue zurück und zwang den neuseeländischen Kickboxer Antz Nansen in der ersten Runde mit einem Armhebel zur Aufgabe.

Michihiro Omigawa, einer der meistverbesserten Kämpfer der letzten Zeit, gelang gegen Micah Miller der sechste Sieg im siebten Kampf in den vergangenen 13 Monaten. Der frischgebackene DEEP Weltergewichtschampion Yuya Shirai ließ den Engländer Che Mills, die Nr. 10 der European Top Ten, in der ersten Runde in einem Armhebel abklopfen.

Zwei faustdicke Überraschungen gab es auch zu sehen: Der unscheinbare Südkoreaner Jung Hwan Cha knockte Ryo Chonan in der zweiten Runde aus und Akihiko Mori besiegte das bislang ungeschlagene Federgewichtstalent Tatsunao Nagakura nach nur 64 Sekunden durch TKO.

Alle Ergebnisse im Überblick:

ASTRA – Yoshida's Farewell
25. April 2010
Nippon Budokan in Tokio, Japan


Kazuhiro Nakamura bes. Hidehiko Yoshida nach Punkten (einstimmig)
Michihiro Omigawa bes. Micah Miller nach Punkten (einstimmig)
Enson Inoue bes. Antz Nansen via Armhebel nach 2:10 in Rd. 1
Jung Hwan Cha bes. Ryo Chonan via KO nach 1:16 in Rd. 2
Jorge Masvidal bes. Naoyuki Kotani nach Punkten (geteilt)
Daisuke Nakamura bes. Ganjo Tentsuku nach Punkten (einstimmig)
Yuya Shirai bes. Che Mills via Armhebel nach 3:59 in Rd. 1
Akihiko Mori bes. Tatsunao Nagakura via TKO nach 1:04 in Rd. 1
Baru Garn bes. Seigo Mizuguchi nach Punkten (einstimmig)
Yusuke Sakashita bes. Kenji Nagai via TKO nach 2:04 in Rd. 1
Takumi Murata bes. Ryosuke Komori nach Punkten (einstimmig)