Allgemein

GSP: Vom Champion zum Coach

GSP ist bereit für seine Rolle als TUF-Coach.

In jeder Staffel von TUF (The Ultimate Fighter) durften wir eine andere Art von Coaching beobachten, als einige der besten Fighter der UFC dort als Trainer auftraten. Zum ersten Mal darf nun UFC Weltergewichtschampion Georges St.Pierre, der vertretbarerweise als einer der besten (wenn nicht der Beste) Pound-For-Pound Fighter geführt wird, seinen Job als Coach machen. Im Juni beginnen die Dreharbeiten zur zwölften Staffel und Georges hat bereits jetzt seine Assistenten ausgewählt, die ihn bei seiner TUF-Reise begleiten.

"Ich werde all meine Coaches mitnehmen, wenn sie wollen, und bisher wollen alle", teilte GSP den Kollegen von MMAWeekly Radio mit. "Ich werde aber auch einige Leute mitnehmen, die seit einer Weile mit mir arbeiten und die noch niemand wirklich kennt."

Einige der bekannten Assistenten von denen GSP spricht wären zum Beispiel sein Hauptcoach Firas Zahabi und sein Kraft- und Ausdauercoach Jonathan Chaimburg. Greg Jackson, einer der renomiertesten Trainer der MMA-Welt wird mit Sicherheit auch eine Gastrolle in der kommenden TUF-Staffel bekommen.

"Es ist zwar schade, dass ich erst jetzt bei TUF mitmachen kann, doch eigentlich passt mir das Timing derzeit recht gut. Es wird eine tolle Erfahrung werden und ich werde fleißig mittrainieren, denn vergesst nicht, ich muss in Topform sein, wenn ich meinen Titel gegen Josh Koscheck am Ende der Staffel verteidige."

GSP vs. Kos ist ein mit Spannung erwartetes Rematch, da GSP das erste Aufeinandertreffen der Beiden 2007 dominant gewann. Die Fans und Fighter sind jetzt schon sehr gespannt, ob GSP seine außergewöhnlichen Trainingsmethoden vorstellt, die ihn an die Spitze des Sportes gebracht haben.