Allgemein

GroundandPound Weltrangliste – April-Ausgabe

Es ist wieder einmal soweit – wir haben unsere hauseigene Weltrangliste aktualisiert! In der letzten Zeit fanden einige wichtige Kämpfe statt, die für ziemlich große Veränderung in den einzelnen Gewichtsklassen gesorgt haben.

Shane Carwin verdrängte Cain Velasquez im Schwergewicht mit seinem Sieg über Frank Mir von Platz drei. An erster Stelle rangiert aber nach wie vor Fedor Emelianenko, dicht gefolgt von Brock Lesnar.

Im Halbschwergewicht gibt es einen Neueinsteiger: Der neue Strikeforce Champion „Muhammed „King Mo“ Lawal besiegte Gegard Mousasi und steigt nun auf Rang acht neu ein. Spannend wird es aber erst in den kommenden Wochen, denn dann tritt fast die gesamte Top Ten gegeneinander an: Lyoto Machida (Nr. 1) gegen Mauricio „Shogun“ Rua (Nr. 2) bei UFC 113, Rashad Evans (Nr. 3) gegen Quinton „Rampage“ Jackson (Nr. 4) bei UFC 114 und Antonio Rogério Nogueira (Nr. 6) gegen Forrest Griffin (Nr. 9) ebenfalls bei UFC 114.

Mit seinem Sieg über Dan Henderson katapultierte sich der Strikeforce Champion Jake Shields im Mittelgewicht bis auf den zweiten Rang. Folgt für ihn bald der Wechsel in die UFC und damit zurück ins Weltergewicht? Das Weltergewicht wird immer noch von der UFC dominiert, einzig Strikeforce Champion Nick Diaz kämpft außerhalb des Octagons. Georges St. Pierre verteidigte seinen Weltergewichtstitel im März gegen Dan Hardy und bleibt somit weiter auf seinem Thron sitzen.

Die größten Veränderungen sind im Leichtgewicht zu finden – die beiden besten Kämpfer in dieser Gewichtsklasse verloren jeweils einstimmig nach Punkten. BJ Penn musste seinen Leichtgewichtstitel an Frank Edgar abgeben, der nun die neue Nr. 1 ist. Penn rutscht runter auf Rang zwei. Strikeforce Champion Gilbert Melendez prescht nach seinem Sieg über Shinya Aoki auf Platz drei vor.

Im Federgewicht geht es erst an diesem Samstag, dem 24. April rund. Die unangefochtene Nr. 1, Jose Aldo, muss seinen Federgewichtstitel bei WEC 48 gegen die Nr. 3, Urijah Faber, verteidigen. Und Mike Brown, die Nr. 2, tritt gegen die Nr. 7, Manny Gamburyan, an.

Das Bantamgewicht ist weitestgehend unverändert, mit Ausnahme des Neueinsteigers Shuichiro Katsumura. Er verdiente sich den siebten Platz mit einem Sieg über den bis dato ungeschlagenen Masakatsu Ueda.