Allgemein

GnP Awards 2009: Meistverbesserter Kämpfer national

Fatih Balci (5-3 MMA)

Der gelernte Thaiboxer Fatih Balci hatte die Wandlung zum MMA-Kämpfer recht schnell hinter sich gebracht. Zwei der ersten drei Siege erzielte der Kölner via Submission, darunter der Armbar-Sieg gegen den erfahrenen Mindener Alex Wiebe im Jahr 2005. Dennoch galt Balci Ende 2007 – mit einer unscheinbaren Bilanz von drei Siegen und zwei Niederlagen – als Kämpfer, den man im nationalen Kräftevergleich schwer zuordnen konnte.

Das sollte aber erst einmal nicht von Interesse sein, da er ein Angebot wahrnahm, in Schweden gegen den heutigen Star Tor Troeng zu kämpfen. Balci trumpfte auf: Gleich im ersten Schlagabtausch schickte er den Lokalmatador zu Boden und konnte Troeng wenig später ohne Probleme dort sweepen. Als der Kampf nach drei Minuten zur Verwunderung der Zuschauer und zu Gunsten von Troeng – Balci hatte bei einem unbeabsichtigten Zusammenstoßen der Köpfe einen Cut überm Auge erlitten – gestoppt wurde, war der Kölner ratlos.

Fans und Experten in Deutschland blieben es wegen der guten Leistung, aber der immer noch ungeklärten Verhältnisse hierzulande, ebenso. Schon für seinen Kampf in Schweden hatte Balci dem Weltergewicht adé gesagt und mit guten 82 Kilogramm auf der Waage gestanden. Nicht weniger als vierzehn Monate sollten ins Land streichen, bis der 28-Jährige selbst Klarheit über sein vernichtendes Potential bringen würde.

Im April 2009 stand ein neuer Fatih Balci im Käfig der Darmstädter Night of Pain. Physisch sichtlich verbessert und hungrig, sich zu beweisen, ließ er im Kampf gegen den erfahrenen Eschweger Andre Balschmieter keinen Zweifel daran, dass 2009 sein Jahr werden würde. Nach dem Abschütteln des angesammelten Ringrostes brachte er eine blitzsaubere Kombination aus Uppercuts und rechten Haken an, die seinen Gegner vor seinen Füßen KO zu Boden sacken ließen.

Balci war in aller Munde, und die Veranstalter erkannten sein Potential, worauf sie ihn im September um den FFA Europameistertitel im Mittelgewicht kämpfen ließen. Trotz zweier kurzfristiger Absagen der Gegner ließ Balci sich nicht beirren und schlug den Haudegen Vlajko Perovic in einem wilden Kampf durch TKO anfangs der ersten Runde.

Fatih Balci mit Titel (FFA) und Team (Cologne Combat Club).

Mit dem Titel der FFA – aber auch einer langfristigen Verletzung an der Hand – im Gepäck musste das letzte Quartal des Jahres zur Reha-Phase erklärt werden. Kämpfe bei Respect.FC und bei den Backstreet Fights fielen leider flach. Für 2010 sieht es gut aus, dass der Meistverbesserte Kämpfer Deutschlands bald wieder in den Käfig steigen wird, um sich mit den Besten der Besten zu messen.

Die exakte Stimmverteilung im Überblick:

1. Fatih Balci (Köln), 23,3%
2. Mihajlo Mihnjak (Villingen-Schwenningen), 19,9%
3. Björn Schmiedeberg (Wuppertal), 17,9%
4. Dawid Jakubiec (Stuttgart), 17,1%
5. Ulas Aslan (Bielefeld), 13,8%
6. Thomas Friedrich (Merseburg), 8,0%