Allgemein

GnP Awards 2009: KO des Jahres national

Dawid Baziak (o.) vs. Thorsten Kronz

Man kann einen Gegner auf vielerlei Weise von seinem Bewusstsein trennen – mit einer Geraden zum Kinn, einem Haken zur Schläfe oder einem Kick zum Kopf. Für den KO des Jahres national standen diese Arten von Knockout zur Auswahl – durchgesetzt, und zwar mit 7 Prozent Vorsprung, hat sich am Ende dann der technische KO von Dawid Baziak gegen Thorsten Kronz beim Hamburger Käfig.

Am 1. März 2009 stiegen bei „Second Strike“ zwei von Deutschlands besten Standkämpfern in den Käfig, die zudem beide in der German Top Five im Schwergewicht platziert waren: Thorsten Kronz aus Stuttgart, Weltmeister im Shidokan, und Dawid Baziak aus Darmstadt. Baziak hatte zu der Zeit erst drei Kämpfe bestritten, die er allesamt durch TKO in der ersten Runde gewann. Aufgrund seiner Erfahrung ging aber Kronz als leichter Favorit ins Rennen.

Kronz erwischte einen guten Start und bearbeitete Baziak mit einigen Lowkicks. Dann schien er aber seinen Rhythmus wieder zu verlieren, was Baziak zu einem Takedown ausnutzte. Anstatt in den Bodenkampf zu gehen, revanchierte sich Baziak mit Kicks gegen die Beine von Kronz.

Schnell ging es wieder zurück in den Stand, wo die beiden Schlagkombinationen austauschten. Plötzlich packte Baziak eine gewaltige rechte Gerade aus, mit der er die „Deutsche Eiche“ fällte. Kronz konnte sich von dem Niederschlag nicht mehr rechtzeitig erholen und war dem folgenden Schlaghagel von Baziak ausgeliefert. Und das in nur zweieinhalb Minuten.

Ein eindrucksvoller Sieg des jungen Kämpfers aus der Tempel Fightschool, der im Anschluss für das Team Germany nominiert wurde und in der M-1 Challenge einen weiteren TKO-Sieg für sich verbuchte. Im Dezember trat Baziak dann bei der renommierten polnischen Organisation KSW an und feierte seinen zweiten internationalen Erfolg. Zwar kassierte er zwischenzeitlich auch die erste Niederlage seiner Karriere, aber im Großen und Ganzen war 2009 ein sehr gutes Jahr für Baziak.

Kronz hatte sich seinen Jahresbeginn sicherlich anders vorgestellt, doch die Niederlage gegen Baziak warf ihn nicht zurück. Nach einem Sieg im Mai bei der Mix Fight Gala VIII trat er ebenfalls für das Team Germany an und gewann gegen den serbischen Veteranen Miodrag „Pele“ Petkovic.

Die exakte Stimmverteilung im Überblick:

1. Dawid Baziak vs. Thorsten Kronz (Hamburger Käfig) 26,4%
2. Fatih Balci vs. Andre Balschmieter (Night of Pain) 19,4%
3. Bruno Carvalho vs. Gregory Babene (Gods of War) 18,1%
4. Mike Swick vs. Ben Saunders (UFC) 14,8%
5. Ilja Skondric vs. Franco Schulze (FFC) 11,3%
6. Nordin Asrih vs. Jegenij Mahtienko (Käfig Kiel) 10,0%