MMA

Georges St. Pierre: Keine Rückkehr zur UFC in diesem Jahr

Georges St. Pierre (Foto: Florian Sädler/Groundandpound.de)

Eine enttäuschende Nachricht für Fans von Georges St. Pierre. Diejenigen, die auf eine Rückkehr des früheren UFC-Champions gehofft hatten, werden vor den Kopf gestoßen. Der Kanadier ließ durch sein Management verlauten, dass 2015 mit keiner Rückkehr zur rechnen ist.

UFC-Präsident Dana White erklärte vor wenigen Tagen in der Sendung „UFC Tonight“ auf FOX Sports 1, dass er fest mit einem Comeback von Georges St. Pierre rechnet.

Diese Hoffnung erstickte St. Pierres Manager Rodolphe Beaulieu jedoch Ende vergangener Woche im Keim, als er verlauten ließ, dass für dieses Jahr keinerlei Pläne für seinen Schützling bestehen würden, wieder in den Käfig zu steigen.

„Es gibt keinen Plan für 2015“, so Beaulieu. „Wir arbeiten an einigen Projekten, aber rein gar nichts, was mit einer Rückkehr ins Octagon zu tun hat.“

Worauf das Management des 33–Jährigen anspielt, ist höchstwahrscheinlich die Filmkarriere von „Rush“, so St. Pierres Spitzname. Dieser war zuletzt in „Captain America: The Winter Soldier” zu sehen und wirkt derzeit im „Kickboxer“-Remake mit Jean-Claude Van Damme mit (GnP berichtete).

„Ich bin immer im Training“, erklärte St. Pierre vor kurzem im Podcast mit Chael Sonnen. „Seitdem ich sieben Jahre alt bin, trainiere ich ständig. Ich mag es in Form zu sein, ganz gleich was ich mache. Es hat nichts damit zu tun, ob ich wieder zurückkehre oder nicht. Training ist ein Teil meines Lebens.“

Ob der frühere Weltergewichtskönig die MMA-Handschuhe jemals wieder als aktiver Kämpfer überziehen wird, steht nicht fest, es wird aber mit jedem verstrichenen Jahr unwahrscheinlicher.