Allgemein

Fedor vs. Werdum bestätigt

Fedor Emelianenko

Seit bekannt wurde, dass Fedor Emelianenko nicht bei der nächsten Strikeforce-Veranstaltung am 17. April kämpfen würde, rankten sich die verschiedensten Gerüchte um das Verhältnis zwischen dem russischen Schwergewicht und der kalifornischen MMA-Organisation. Im Zuge seines Japan-Aufenthalts sprach Strikeforce-Geschäftsführer Scott Coker den Kollegen von mmaweekly.com zufolge nach DREAM.13 mit einer Gruppe von Reportern, um die Unklarheiten zu beseitigen.

Laut Coker wird Fedor bei einer Veranstaltung Ende Juni gegen Fabricio Werdum antreten. Der Brasilianer kämpfte, nachdem Junior Dos Santos ihn aus der UFC prügelte, bereits zweimal bei Strikeforce. Erst zwang er Mike Kyle in 84 Sekunden zur Aufgabe, dann schlug er den EliteXC Schwergewichtschampion Antonio Silva einstimmig nach Punkten.

Fedor debütierte bei Strikeforce im November vergangenen Jahres mit einem TKO-Sieg über den bis dato unbesiegten Brett Rogers. Das war der erste von drei Kämpfen seines Exklusivvertrags.