Allgemein

Ergebnisse: Kiru 2

Das kleine beschauliche Bitburg in der Eifel, dort, wo jeder eigentlich nur an die gleichnamige Biermarke denkt, entpuppte sich am vergangenen Samstag als durchaus begeisterungsfähiges MMA-Publikum. Gepaart mit der einen oder anderen Daarbietung von den Darstellern der Römerspektakels "Brot und Spiele 2010", hat man der Veranstaltung den würdigen Rahmen und eine besondere Note gegeben. Die Wundertüte Kiru 2 entpuppte sich als gelungene Veranstaltung, die Lust auf mehr gemacht hat.

Fast, aber wirklich nur fast, wäre es ein kompletter Triumphzug des Combat Club Cologne mit den Kämpfern um Coach Mike Cüppers geworden. Eben nur fast, weil Farbod Fadami im Hauptkampf der Veranstaltung nicht seinen besten Tag erwischte. Leider gibt es über diesen viel versprechenden Kampf nicht wirklich etwas zu bereichten, denn schon nach wenigen Augenblicken befand sich Fadami in einem Guillotine Choke und da ließ Mihajlovic nicht locker und beendete den Kampf in Runde 1.

Irre, das muss man wirklich sagen, war der Kampf von Abus Magomedov (Combat Club Cologne) und Fahd Jahri (Angelo Gym). Magomedov sah eigentlich wie der sichere Verlierer aus. In Runde 1 fand sich der Kölner in einem Armstreckhebel wieder, wobei sein Arm so stark überdehnt wurde, dass man Angst haben musste, dass Schlimmeres hätte passieren können. Magomedov wollte auf keinen Fall tappen und konnte sich aus der Situation befreien. Danach nahm er das Heft in die Hand und konnte einen verdienten Punktsieg einfahren.

Auch für Promoter Jörg Lothmann sollte es kein unerfreulicher Abend gewesen sein. Haben doch seine MMAler Daniel Kimmling, Hagen Schmidt und BJJ-Kämpferin Anke Müller ihre Kämpfe für sich entscheiden können.

Jetzt gilt es für Veranstalter Jörg Lothmann, noch die eine oder andere Kinderkrankheit abzustellen. Den Zuschauern hat es jedenfalls gefallen und die werden beim nächsten Mal sicherlich wieder mit an Bord sein.

Kiru 2
29. Mai 2010
Stadthalle in Bitburg


MMA / - 88kg / 3x5 min.
Damir Mihajlovic (Renzo Gracie) bes. Farbod Fadami (Combat Club Cologne) durch Submission in Runde 1

MMA / - 84kg / 2x5 min.
Abus Magomedov (Combat Club Cologne) bes. Fahd Jahri (Angelo Gym) durch Punkte

MMA / - 84kg / 2x5 min.
David Feldkamp (Combat Club Cologne) bes. Medjeoub Abdallah (Team Impact) durch Punkte

MMA / - 77kg / 2x5 min.
Paul Urbanik (Paderborn Wombats) bes. Petrit Fejzullah (Fullcontact) durch TKO

MMA / - 95kg / 2x4 min.
Daniel Kimmling (Team Marshmallow) bes. Georg Ross (Fight Team Saar) durch KO in Runde 2

MMA / - 77kg / 2x4 min.
Hagen Schmidt (Team Marshmallow) bes. Danny Hawkins (Spang MMA) durch TKO in Runde 1

MMA / - 80kg / 2x4 min.
Julian von Cölln (G2A Gym) bes. Jimmy (Angelo Gym) durch Submission in Runde 1

MMA / - 70kg / 2x4 min.
Ali Murgat (Team Impact) bes. Emini Valon (Fullcontact) durch Submission in Runde 2

MMA / - 63kg / 2x4 min.
Harry Seiger (Angelo Gym) bes. Christian Pawlenko (Team Impact) durch Punkte

MMA / - 70kg / 2x4 min.
Alexander Otto (Fight Team Saar) bes. Jean-Pierre Stein (Hades Team) durch Punkte

MMA / - 93kg / 2x3 min.
Guido Schlemmer (Team Andyconda) bes. Vadim Panyushkin (Team Marshmallow) durch Punkte

BJJ
Anke Müller (Team Marshmallow) bes. Hanne Paulusz (Bad Boys BJJ) durch Decision

Grappling
Dimitri van den Wittenboer (Grappling Team) bes. Markus Pätzung (Team Hurricane) durch Triangle Choke
Ingo Schneider (Paderborn Wombats) bes. Ahme Belmadani (Bad Boys BJJ) durch Punkte