MMA

Dos Anjos rät McGegor: „Bleib im Federgewicht!“

Rafael Dos Anjos rät McGregor zu Verbleib im Federgewicht. (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Noch etwas mehr als drei Monate müssen sich Fans und Medien gedulden, ehe sich Federgewichtskönig José Aldo und dessen Herausforderer, Conor McGregor, im wohl meistbeworbenen Kampf (GnP berichtete) der jüngeren MMA-Geschichte bei UFC 189 in Las Vegas gegenüberstehen. Für den Iren steht indes fest, dass er derjenige sein wird, der den Federgewichtsgürtel am Abend des 11. Juli mit nachhause nimmt. Unmittelbar nach dem Titelgewinn soll dann nach Aussagen McGregors bereits ein Kampf gegen Rafael dos Anjos und die Leichtgewichtskrone her.

„Nach dem Kampf gegen Aldo werden mich die Federgewichte um Vergebung bitten, damit ich die Gewichtklasse verlasse. Wenn sie das getan haben, steige ich ins Leichtgewicht auf und sie finden sich in den Vorkämpfen wieder. Zuerst holen wir uns also Aldo und danach ohne Probleme auch Dos Anjos“, ließ McGregor jüngst auf einer Pressekonferenz im Rahmen der riesigen Promo-Tour zu UFC 189 (GnP berichtete) wissen.

Für die ambitionierten Pläne des Iren hat der frischgebackene Weltmeister Rafael dos Anjos allerdings nicht mehr als ein Lächeln übrig. Auf ein mögliches Duell mit dem irischen Superstar angesprochen, zeigte sich der Leichtgewichtschampion schon in der vergangenen Woche amüsiert: „Was er will denn mit mir?“, lachte der Brasilianer. „Mit Aldo hat er erst noch einen großartigen Gegner vor sich. Sagt ihm mal, dass er lieber im Federgewicht bleiben sollte, denn hier (im Leichtgewicht) wäre das ganz, ganz schwer für ihn.“

Dos Anjos, der sich im Hauptkampf von UFC 185 in beeindruckender Manier gegen Anthony Pettis durchsetzen und sich somit den Leichtgewichtstitel sichern konnte, laboriert derzeit sowohl an einer Verletzung am Knie als auch an einer Blessur der Nase. Wann und gegen wen er seinen Titel das erste Mal verteidigt steht zwar noch nicht fest, es wird jedoch erwartet, dass der 30-Jährigen im September auf den Gewinner der Ansetzung zwischen Khabib Nurmagomedov und Donald Cerrone trifft.