MMA

Dominick Cruz will am Jahresende wieder kämpfen

Dominick Cruz (Foto: FX)

Dominick Cruz ist ständig vom Pech verfolgt. Bereits dreimal musste sich der ehemalige UFC-Champion im Bantamgewicht mit Kreuzbandrissen herumschlagen. Derzeit ist er mit der Reha beschäftigt, äußerte sich jedoch positiv über ein Octagon-Comeback am Jahresende.

Bereits zweimal verletzte sich Cruz schwer am linken Knie und musste daraufhin eine lange Pause einlegen. Zuletzt ließ ihn das bisher gesunde rechte Knie im Stich. Doch Aufgeben gibt es bei dem 29-Jährigen nicht.

„Ich habe das Ganze bislang schon zweimal durchgemacht“, so Cruz. „Ich weiß somit, wenn sich mein Zustand verbessert. Ich kann das Knie biegen und strecken und arbeite an meiner Balance. Derzeit läuft es gut.“

Nach einer dreijährigen Auszeit und zwei Knie-Operationen kehrte der „Dominator“ im September 2014 bei UFC 178 gegen Takeya Mizugaki zurück und besiegte den Japaner imposant durch K.o. nach nur 61 Sekunden. Jetzt plant der talentierte Fighter aus Chula Vista, Kalifornien noch in diesem Jahr die MMA-Handschuhe wieder überstreifen zu können.

„Mein Ziel ist es, am Ende des Jahres wieder in den Käfig zu steigen. Es ist zwar noch nichts in Stein gemeißelt, aber ich werde auf meinen Körper hören und alles daran setzen, dass es klappt.“