MMA

Diego Sanchez: Ich bin das Raubtier, er die Beute!

Diego Sanchez (Foto: ZUFFA LLC)

Diego „The Dream“ Sanchez (24-6) und Myles „Fury“ Jury (13-0) werden den Zuschauern bei UFC 171 vor den beiden Hauptkämpfen richtig einheizen. Beide Athleten gelten als echte Haudegen, die spektakuläre Duelle ins Octagon bringen. Diego Sanchez will mit neuer Motivation, anderem Training sowie einem Geheimnis den Sieg davonzutragen.

„2014 ist mein Jahr“, erklärte Sanchez in der Kampfwoche zu UFC 171. „Ich bin fokussiert und motiviert. Ich bin bereit. Jury ist nur ein kleines Hindernis, das im Weg steht, und das werde ich überrollen. Ich habe mein Training umgestellt und bin jetzt eine Kickboxmaschine. Jury wird nicht wissen, was ihn getroffen hat.“

Zuletzt stand Sanchez mit Gilbert Melendez im Octagon. Beide Athleten lieferten sich eine erinnerungswürdige Schlacht. „Die Schläge von Melendez habe ich gar nicht gespürt“, so Sanchez. „Ich habe ein gutes Kinn. Ich habe seinen Geist gebrochen, er war fast K.o. – ich fühlte mich unbesiegbar. Ich hätte statt der Submission lieber mit Ground and Pound angreifen sollen, nachdem ich ihn angeknockt hatte.

Ich habe jedoch viele Fehler in dem Kampf gemacht und so will ich nicht mehr kämpfen. Ein Karate-Meister sagte mir, dass meine Beinarbeit schlecht war und gab mir Tipps, um das zu verbessern. Diese habe ich angenommen.  Nach der Schlacht gegen Melendez habe ich mir gesagt, dass ich ein Elite-Kickboxer werden muss, wenn ich UFC-Champion werden will. Ich bin in der Form meines Lebens und extrem bereit. Ich befinde mich auf dem Höhepunkt meiner Karriere. “

Neben dem neuem Training verriet Sanchez sein Geheimnis: „Mein Geheimnis  ist, dass ich wieder mein Yoga-Programm aufgenommen habe, neben meinem üblichen Joggen, Ringen und MMA-Training. Ich bin 32 Jahre alt und das Yoga-Training hilft meinem Körper sehr. Es hat mich aufs nächste Level gebracht. Ich bin beweglicher denn je.

Basketball-Legende Karim Abdul Jabar hat mich motiviert wieder zum Yoga zurückzukehren. Es war auch sein Geheimnis, um beweglich zu bleiben. Das Resultat ist großartig. Ich werde es am Samstag beweisen. Zudem ist meine Kondition Weltklasse und damit werde ich Jury zusätzlich unter Druck setzen. Ich bin das Raubtier und er ist die Beute!“

Des Weiteren bedankte sich Sanchez bei seinen Fans, die ihm beim Pressetraining, aber auch beim Wiegen lautstark zur Seite standen: „Diese positive Energie der Fans feuert mich noch mehr an. Ich werde im Octagon immer „The Nightmare“, zu Deutsch „der Alptraum“ sein, aber außerhalb bin ich ein sehr positiver Mensch und will besonders junge Leute inspirieren. Jeder, der schon einmal harte Zeiten durchgemacht hat, seien es Drogen oder Alkohol– ich stehe für das Gute, für Jesus, für Frieden – und ich nehme meine Fans mit in den Käfig. Glaubt an euch!“

UFC 171 kann in Deutschland über den neuen UFC Fight Pass verfolgt werden, der zum monatlichen Preis von 7,99 Euro über ufc.tv im Abo erhältlich ist. Das Vorprogramm ist nach der Registrierung kostenlos, das Hauptprogramm dagegen wird zum Preis von 17,99 Euro (HD) bzw. 15,99 Euro (SD) angeboten.