Allgemein

Diaz vs. Maynard beim TUF 18-Finale

Nate Diaz will gegen Gray Maynard zurück auf die Erfolgsspur. (Foto: Mark Bergmann/Groundandpound.de)

Aller guten Dinge sind drei, und so werden die beiden langjährigen Top-Leichtgewichtler Nate Diaz (16-9) und Gray „The Bully“ Maynard (11-2-1(1)) am 30. November auf der Finalveranstaltung der 18. „The Ultimate Fighter“-Staffel den Rückkampf ihres Rückkampfes bestreiten.

Diaz war jahrelang einer der Kämpfer, die einige beeindruckende Siege einfahren konnten, aber immer wieder auch bittere Niederlagen schlucken mussten. Nachdem er im Jahr 2011 ins Leichtgewicht wechselte, wirkte er dort zunächst wie ausgewechselt und gewann nacheinander gegen Takanori Gomi, Donald Cerrone und Jim Miller. Die Siegesserie brachte ihm einen Titelkampf gegen Ben Henderson ein, den er jedoch deutlich nach Punkten verlor. Im vergangenen April folgte dann die zweite Niederlage in Folge, als Josh Thomson ihn via Headkick auf die Bretter schickte.

Gray Maynard braucht ebenso dringend einen Sieg. Der 34-Jährige verlor im Mai in der ersten Runde gegen TJ Grant in einem Kampf, der ihn im Erfolgsfall in den Herausfordererstatus auf den Leichtgewichtstitel hätte katapultieren können. Diesen Titel hätte Maynard im Jahr 2011 zweimal beinahe gewonnen, konnte gegen den damaligen Champion Frankie Edgar aber zunächst nur ein Unentschieden rausholen, bevor er im Rückkampf K.o. geschlagen wurde.

Diaz und Maynard kennen sich sehr gut. Die Zwei waren Teilnehmer der fünften „The Ultimate Fighter“-Staffel, in deren Halbfinale Maynard von Diaz per Guillotine Choke aus dem Turnier gekegelt wurde. Anfang 2010 trafen die beiden zum zweiten Mal aufeinander, und dieses Mal war es Maynard, der sich per geteiltem Punktentscheid den Sieg holte.

Weitere Kämpfe für das TUF-Finale am 30. November in Las Vegas stehen zurzeit noch nicht fest.