MMA

David Zawada erfolgreich bei MFC 3

Erfolgreich: David Zawada. (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

David Zawada konnte wieder einen Erfolg im Ausland sichern. Der Kämpfer von der University of Fighting aus Düsseldorf besiegte den Serben Aldin Osmancevic am 28. Juli bei der dritten Ausgabe von Montenegro Fighting Championship.

Bereits nach wenigen Sekunden war die Begegnung in Montenegro entschieden. Zawada und Jugovic tasteten sich ab, griffen mit Lowkicks an, bis der Deutsche mit polnischen Wurzeln die Initiative ergriff. Im Vorwärtsgang landeten beide Athleten im Clinch, Zawada sicherte den Rücken und so den Trip-Takedown.

Auf dem Boden angekommen fixierte „Sagat“ die Backmount und ließ dem Ringrichter mit Ground and Pound-Angriffen keine Chance, als den wehrlosen Jugovic vor weiterem Schaden zu bewahren. Ein souveräner Sieg nach weniger als einer Minute für Deutschlands aktuelle Nummer fünf im Weltergewicht.

Ebenfalls im Einsatz war Zawadas Teamkollege Robert Soldic. Der UFD-Fighter traf auf Marko Radakovic, im Duell zweier ungeschlagenen Newcomer, das im kontroversen Unentschieden endete. Soldic sicherte im ersten Durchgang vier Takedowns und kontrollierte das Geschehen.

Im zweiten Durchgang eroberte er die Backmount, aus der sich sein Kontrahent allerdings herausdrehte und so selbst die Mount erklomm. Eine Zusatzrunde sollte über den Sieg entscheiden, wie uns UFD-Manager Ivan Dijakovic erklärte, allerdings weigerte sich Radakovic. Eine Änderung am Endergebnis gab es trotzdem nicht.Das UFD-Team legte Beschwerde ein.