MMA

Das große Finale der GLORY World Series hat zwei Sieger

Gökhan Saki wird gefeiert. (Foto via www.unitedglory.nl)

Als sich unzählige Fans am vergangenen Wochenende auf UFC 130 und DREAM vorbereiteten, stand ein weiterer Event in den Startlöchern. GLORY veranstaltete seine beiden großen Turnierfinals am vergangenen Samstag, dem 28. Mai, in Moskau.

Das GLORY Weltergewichts-MMA-Turnier begann im Oktober des letzten Jahres und zog sich mit dem Viertel- und Halbfinale über die Niederlande und Belgien hin bis zum großen Finale in Moskau am Samstag. Dort trafen die Golden-Glory-Teamkameraden Tommy Depret und Siyar Bahadurzada aufeinander. Wer hierbei glaubte, dass die Teamkollegen einen Sparringskampf zeigen würden, hatte sich getäuscht, denn man merkte schnell, dass beide sehr ernst machten. Der aktuelle Shooto Halbschwergewichtschampion Bahadurzada geriet in der ersten Runde in brenzlige Situationen, konnte jedoch das Blatt in der zweiten Runde wenden, denn dort kontrollierte er den Kampf und ließ Depret keine Chance. Mit harten Fäusten und Knien aus dem Clinch konnte Bahadurzada seinen Gegner anknocken und auf dem Boden mit wuchtigen Schlägen einen TKO herbeiführen. Damit gewann Bahadurzada das große GLORY Weltergewichtsturnier und ist um 150.000 US-Dollar reicher.

Siyar Bahadurzada feiert den Erfolg (Foto via unitedglory.nl)
Eines der Highlights der Veranstaltung: "Ultimate Fighter 9"-Veteran Mark "Fight Shark" Miller kehrte nach einer langen Auszeit aufgrund einer lebensgefährlichen Operation am offenen Herzen wieder ins aktive Geschehen zurück. Ein Novum in der knapp 20-jährigen MMA-Geschichte. Miller trat gegen Nikolaj Falin an und konnte diesen in unter zehn Sekunden durch einen rechten Haken KO schlagen. Ein großer Erfolg, der zeigt, dass mit Disziplin und Willenskraft scheinbar alles möglich ist.

In einem Kickbox-Superfight stand Strikeforce Schwergewichtsturnier-Halbfinalist Sergei Kharitonov dem gefährlichen K-1 Veteranen Mighty Mo gegenüber. Kharitonov konnte hierbei mit einer ähnlich guten Leistung wie zuletzt gegen Andrei Arlovski auftrumpfen und knockte Mighty Mo innerhalb der ersten Runde aus. Ein wuchtiger rechter Aufwärtshaken schickte den Amerikaner mit samoanischen Wurzeln ins Land der Träume.

In weiteren Kickboxduellen kam Mourad Bouzidi nicht ungeschlagen an Errol Zimmerman vorbei, Nieky Holzken hingegen wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht und unterlag Artur Kyshenko nach Punkten.

Im Finale des K-1-Turniers stand der haushohe Favorit, Gökhan Saki, dem Franzosen Brice Guidon gegenüber. Der K-1-Veteran besiegte seinen Gegner aus Frankreich, wie erwartet, souverän nach Punkten und ging damit mit der 150.000 US-Dollar Gewinnsumme nach Hause, ebenso wie sein Teamkamerad Siyar Bahadurzada.

Die Ergebnisse im Überblick:

GLORY 2010-2011 World Series: Final Round
28. Mai 2011
Moskau, Russland


MMA
Weltergewichtsturnierfinale
Siyar Bahadurzada bes. Tommy Depret via TKO nach 4:16 in Rd. 2

Superfights
Dion Staring bes. Roman Savochka via Aufgabe nach 2:35 in Rd. 1
Denis Stojnic bes. Mladen Kujundžic via Rear Naked Choke nach 4:59 in Rd. 1
Rasul Mirzaev bes. Roman Kishev via Armbar nach 3:10 in Rd. 1
Jason Jones bes. Shamil Abdulmuslimov via KO in Rd. 3

Kickboxen
Schwergewichtsturnier Finale
Gökhan Saki bes. Brice Guidon nach Punkten

Superfights
Sergei Kharitonov bes. Mighty Mo via KO nach 1:59 in Rd. 1
Artur Kyshenko bes. Nieky Holzken nach Punkten
Errol Zimmerman bes. Mourad Bouzidi nach Punkten
Mark Miller bes. Nikolaj Falin via KO nach 0:09 in Rd. 1
Igor Jurkovic bes. Pavel Zhuravlev via TKO in Rd. 2
Ali Cenik vs. Zabit Samedov endete unentschieden