MMA

Dana White: Rousey läuft Cyborg nicht hinterher!

Ronda Rousey und Cristiane Justino (Fotos: Marcus Schmidli/Groundandpound.de & Michael Dunn/Creative Commons)

Nachdem Ronda Rousey sowie Cristiane „Cyborg“ Justino im letzten Februar-Wochenende spektakuläre Siege einfahren konnten, wurden erneut Stimmen laut, die den Megafight zwischen den beiden Championessen forderten. UFC-Präsident Dana White sowie die beiden Athletinnen meldeten sich diesbezüglich zu Wort.

Während Rousey sich positiv äußerte und davon sprach, kein Problem damit zu haben in einer höheren Gewichtsklasse als dem Bantamgewicht (-61kg) gegen „Cyborg“ antreten zu können, setzte sie jedoch voraus, dass Dana White das Vorhaben absegnen müsste.

Dieser schien davon nicht begeistert und sprach sich bei den Kollegen von Inside MMA aus: „Die UFC-Championess läuft keiner Herausforderin hinterher! (Justino) Du willst kämpfen, dann mach das Gewicht! Der Champion kommt nicht zum Herausforderer!“

Klare Worte von White, der zwischenzeitlich auch die Twitter-Aktivitäten von Justino mitbekommen hatte.

„Hey Ronda, lass mich wissen, ob du Lorenzos Telefonnummer brauchst. #championVSchampion“, so der Tweet der Brasilianerin, mit der Anspielung auf UFC-Boss Lorenzo Fertitta und dem dazugehörigen Hashtag. Rouseys Mutter intervenierte daraufhin: „Ich gebe dir eine Nummer: 135.“

Ein Indiz für ein Aufeinandertreffen im Bantamgewicht (135 Pfund), mit dem Justino bereits mehrere Probleme hatte. Erst am Jahresende will sie einen Versuch wagen, das Gewicht abzukochen.

„Ich wog 175 Pfund (79kg) nach meinem letzten Kampf“, gestand die 29 Jahre alte Championess im Federgewicht. „Ich müsste also 40 Pfund (18kg) abkochen, um im Bantamgewicht zu kämpfen.“

Für eine Frau, die recht wenig Körperfett und viel Muskelmasse besitzt, eine immense Hürde. „Ich weiß nicht, ob ich es schaffe, ich werde es aber auf jeden Fall versuchen. Ich denke, dass ein Treffen bei 140 Pfund (63kg) sinnvoller wäre.“

Einen Probe-Weight-Cut plant die frühere Strikeforce- und amtierende Invicta-Titelträgerin am Jahresende: „Am 10. Juli kämpfe ich wieder. Ich würde gerne ein Testkampf bei Invicta machen, mit 135 oder 140 Pfund, am Jahresende.“

Welche Chancen sich „Cyborg“ in der UFC, bei einem Aufeinandertreffen mit Rousey erhofft und ob sie Animositäten gegen die US-Amerikanerin hat, beantwortete sie wie folgt: „Ich hasse sie nicht, im Octagon kann man schließlich alle Probleme lösen. Ronda wurde noch nie die Nase gebrochen. Sie wurde noch nie hart getroffen. Ich denke, das würde sie schockieren und wäre eine neue Erfahrung für sie.“