MMA

„Cyborg“ Justino tritt bei Invicta FC 10 im Bantamgewicht an

Cristiane „Cyborg“ Justino mit dem Invicta FC-Gold im Federgewicht. (Foto: Esther Lin for Invicta FC)

Nachdem Ronda Rousey ihre letzten Kontrahentinnen nahezu spielerisch bezwingen konnte (GnP berichtete), ist ein Superfight gegen Cristiane „Cyborg“ Justino interessanter denn je. Die 32 Jahre alte Brasilianerin wird von vielen Experten als eine der wenigen ernstzunehmenden Gegnerinnen für die UFC-Championess im Bantamgewicht (61kg) gesehen. Jetzt wechselt Justino in diese Gewichtsklasse und kommt damit dem Vorhaben einen großen Schritt näher.

In der Vergangenheit wurde viel um den möglichen Traumkampf zwischen der Invicta FC-Championess im Federgewicht (65kg), Cris „Cyborg“ Justino, und UFC-Titelträgerin im Bantamgewicht, Ronda Rousey, diskutiert. Beide Athletinnen zählen zu den besten Kämpferinnen ihrer Zeit, doch ist ein Duell zwischen beiden nicht so einfach aufs Papier zu bringen. Rousey erklärte mehrfach dieser Begegnung lediglich im Bantamgewicht zusagen zu wollen, was in der Vergangenheit ein Tabu für Justino war.

Jetzt kündigte die 29-jährige Brasilianerin an, ihr Bantamgewichts-Debüt bei Invicta FC 10 geben zu wollen. Diese wird mit Konditionsspezialist Tony Aponte zusammenarbeiten, um das geforderte Gewicht zu erreichen, erklärte Justinos Management. Aponte arbeitete in der Vergangenheit bereits mit MMA-Kämpfern wie BJ Penn oder Heath Herring zusammen. Die 1.73 Meter große Justino kämpfte seit 2008 nicht mehr im Bantamgewicht. Damals konnte sie (die aktuelle UFC-Kämpferin) Shayna Baszler bei EliteXC vorzeitig durch T.K.o. schlagen.

„Cyborg läuft teilweise mit 81 Kilogramm herum“, so das Management. „Das Ziel ist, dass ihr Normalzustand rund 70 Kilogramm beträgt.“ Den Rest soll die frühere Strikeforce-Championess für den Kampf abkochen. Sollte das Vorhaben gelingen, wäre ein Kampf mit Rousey in Reichweite.

Gegen wen die aus Curitiba stammende Justino bei Invicta FC 10 antreten soll, und wann der Event stattfindet, steht derzeit nicht fest. Angepeilt ist Dezember 2014. Ebenfalls weiß man nicht, ob „Cyborg“ ihr Invicta-Federgewichtsgold vakantieren wird.