MMA

Cruz vs. Barão und Aldo vs. Lamas bei UFC 169

Jose Aldo verteidigt seinen Titel gegen Ricardo Lamas. (Foto: Tobias Bunnenberg/GroundandPound.de)

Bei UFC 169 kommt es endlich zur lange erwarteten Rückkehr von UFC-Bantamgewichtschampion Dominick Cruz (19-1). Er soll am 1. Februar 2014 auf den amtierenden Interimschampion Renan Barão (31-1 (1)) treffen und die Titel vereinigen. Dazu hat die UFC offiziell einen weiteren Titelkampf für die in Newark, New Jersey stattfindende Veranstaltung bekanntgegeben: Federgewichtschampion Jose Aldo (23-1) wird seinen Titel gegen Ricardo Lamas (13-2) aufs Spiel setzen.

Lamas, die Nummer 2 der offiziellen UFC-Rangliste im Federgewicht, hatte schon länger einen Titelkampf gefordert. Nun endlich wurden seine Rufe erhört. Lamas hat seine vier Kämpfe in der UFC allesamt gewonnen und konnte dabei nicht nur Matt Grice und Erik Koch K.o. schlagen, sondern er zwang auch Cub Swanson zur Aufgabe und sorgte bei UFC on FX 4 für die Überraschung des Abends, als er Hatsu Hioki nach Punkten besiegte.

Jose Aldo war in seiner UFC-Karriere allerdings nicht weniger eindrucksvoll: Bei seinen fünf Titelverteidigungen gegen Mark Hominick, Kenny Florian, Chad Mendes, Frankie Edgar und Chan Sung Jung verließ er den Käfig immer als Sieger, gegen Mendes und Jung gelang es ihm sogar, seine Gegner vorzeitig nach Hause zu schicken. Aldo ist inzwischen seit acht Jahren ungeschlagen und bei UFC 169 wird sich zeigen, ob diese Serie bestehen bleibt, oder ob Lamas erneut die Überraschung schafft.

Renan Barao steigt gegen Dominick Cruz ins Octagon. (Foto: Dorian Szücs/Groundandpound.de)

Mit noch mehr Spannung werden die Fans auf den zweiten Titelkampf des Abends zwischen Cruz und Barão blicken, da Cruz zum letzten Mal im Oktober 2011 im Käfig stand. Bei UFC Live: Cruz vs. Johnson besiege er Demetrious Johnson und verteidigte damit zum zweiten Mal seinen Titel im Bantamgewicht, nachdem er zuvor Urijah Faber bei UFC 132 ebenfalls nach Punkten besiegt hatte.

Seit der letzten Titelverteidigung von Cruz sind allerdings bereits über zwei Jahre vergangen. In dieser Zeit besiegte Barão, der nach seiner Niederlage in seinem ersten Profikampf immer noch ungeschlagen ist, Brad Pickett und Scott Jorgensen und sicherte sich anschließend den Interimstitel bei UFC 149 mit einem Punktsieg über Faber. Diesen Titel verteidigte er anschließend mit einem Submission-Sieg über Michael McDonald und zuletzt bei UFC 165 mit einem T.K.o.-Sieg über Eddie Wineland. Dementsprechend wird die Frage für UFC 169 sein: Wie gut ist Cruz nach dieser langen Pause noch?