MMA

Cris „Cyborg“ lässt die Hüllen fallen

Cristiane Cyborg (Foto für HardCoreReis via Justinos Instagram)

Cristiane „Cyborg“ Justino gehört zu den besten MMA-Kämpferinnen der Welt, allerdings zeigte sich die Ausnahmeathletin unzufrieden mit der Position der Frauen im Sport. Die Brasilianerin ist der Meinung, dass man mit guter Leistung allein nicht weit kommt, man müsse sich den Medien und sozialen Netzwerken bedienen, um sich so einen Namen zu machen. Dazu ging sie mit gutem Beispiel voran und ließ sich in verführerischen Posen ablichten.

Ein paar Bilder von Justinos Fotoshooting in Las Vegas, geführt von Fitness-Model Larissa Reis sind auf der offiziellen Homepage der Kämpferin zu finden.

„Eine Kämpferin muss heutzutage Zeit in Fotoshootings sowie in Instagram und Facebook stecken, weniger ins Training“, erklärte Justino. „Man muss ein paar Kämpfe gewinnen, um in die Rangliste aufzusteigen, aber dann geht es nur noch um Fans, Twitter, Fernsehen. Ich weiß, ich bin die beste MMA-Kämpferin der Welt und ich will dies auf der größten Bühne beweisen. Das Gesicht des MMA hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Es ist sehr politisch geworden.“

Zudem äußerte sich die amtierende Invicta-FC-Championess über Ronda Rousey und einen möglichen Superfight: „Ronda muss immer im Mittelpunkt stehen, sie braucht Aufmerksamkeit. Ich habe nichts persönlich gegen sie, aber ich komme auch aus einer anderen Zeit. Mein erster Kampf war 2005, in Amerika trat ich bei Elite XC 2008 auf. Wenn man sich an Pride FC erinnert, dort trat z.B. Mark Hunt gegen Wanderlei Silva an. Welche Gewichtsklasse war das? Das war nicht so wichtig. Da hat man noch gekämpft, weil man es liebte. Wenn Ronda diesen Kampf wollen würde, wäre es schon längst dazu gekommen. Entweder wird der Kampf stattfinden oder Fans des MMA-Sports werden um ein Stück Geschichte beraubt.“

Geplant war außerdem ein Wechsel ins Bantamgewicht (61kg), doch derzeit legt die 29-Jährige eine verletzungsbedingte Pause ein (GnP berichtete). „Mein Gewicht variiert, je nach Trainingszyklus. In meiner Off-Season wiege ich manchmal 81 Kilogramm.“

Man muss abwarten wohin die Reise für Cristiane Justino geht und in welcher Gewichtsklasse sie im kommenden Jahr zu sehen sein wird. Allem Anschein nach wird es vorerst nicht zu einem Auftritt im Rouseys Gewichtsklasse kommen.