MMA

Cheick Kongo unterschreibt bei Bellator

Cheick Kongo steigt demnächst für Bellator in den Käfig. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Nach Quinton „Rampage“ Jackson und Tito Ortiz hat Bellator MMA einen weiteren bekannten ehemaligen UFC-Kämpfer unter Vertrag genommen. Auf seiner offiziellen Webseite gab der Veranstalter heute bekannt, dass Cheick Kongo (18-8-2) ein Teilnehmer im Schwergewichtsturnier der neunten Bellator-Staffel sein wird. Die Staffel beginnt im September, allerdings steht ein genauer Termin für Kongos ersten Auftritt im Käfig von Bellator bisher noch nicht fest.

In der UFC hatte sich Kongo eine beachtliche Kampfbilanz von 11-6-2 erarbeitet, es aber nie unter die Top 5 im Schwergewicht geschafft. Nach seinem letzten Kampf – einer K.o.-Niederlage gegen Roy Nelson bei UFC 159 – konnte sich Kongo nicht auf einen neuen Vertrag mit der UFC einigen und musste die Organisation dementsprechend nach acht Jahren verlassen. Somit wird Kongos erster Auftritt im Käfig von Bellator auch sein erster Kampf außerhalb der UFC seit 2005 sein.

Bellator unterstreicht mit dieser Verpflichtung zudem, dass sie sich nicht mehr darauf beschränken wollen, junge Talente aufzubauen, sondern auch bereit sind, bekannte, ehemalige Zuffa-Kämpfer einzustellen. Ob sich diese Änderung der Geschäftsphilosophie auszahlen wird, wird nicht zuletzt auch davon abhängen, wie Kongo im kommenden Schwergewichtsturnier abschneidet.