MMA

Chael Sonnen hängt die Handschuhe an den Nagel

Chael Sonnen sagt Adieu. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Nachdem Chael Sonnen vor wenigen Tagen erneut des Dopings überführt wurde (GnP berichtete), fasste der dreifache UFC-Titelherausforderer den Entschluss seine Handschuhe mit sofortiger Wirkung an den Nagel zu hängen.

“Ich hatte eine tolle Zeit”, so Sonnen in einer Stellungnahme bei der TV-Show “UFC Tonight“ auf dem Sender FOX Sports 1. „Ich will mich abschließend bei meinem wichtigsten Kontrahenten bedanken. Die Rede ist von Anderson Silva. Ohne ihn wäre ich nicht so weit gekommen.“

Sonnen lieferte sich 2010 einen spannenden Kampf gegen Anderson Silva, in dem er den damaligen Mittelgewichtschampion an den Rand einer Niederlage drängte. 2012 traf Sonnen erneut auf Silva, gegen den er wiederholt verlor. Seinen dritten Titelkampf absolvierte Sonnen gegen Halbschwergewichtschampion Jon Jones, konnte jedoch auch im dritten Versuch nicht das Gold an sich reißen.

„Danke Anderson für die Chance gegen dich zu kämpfen und für die tollen Erinnerungen”, erklärte Sonnen weiter. „Ich danke dir auch für die Einladung zum Barbecue, auch wenn ich es nicht wahrgenommen habe. Ich will an dieser Stelle meinen Rücktritt vom MMA verkünden.“

Der selbsternannte “American Gangster” galt als einer der beliebtesten Kämpfer der UFC, der in seiner siebzehnjährigen Karriere dreimal um den UFC-Titel kämpfen durfte. Von seinen insgesamt 44 MMA-Kämpfen konnte der Amerikaner 29 für sich entscheiden.

Im Mai nahm Sonnen in Las Vegas an einer Pressekonferenz der UFC teil. Dabei nutzte die Sportkommission von Nevada (NSAC) die Gelegenheit, den 37-Jährigen auf den Konsum verbotener Substanzen zu testen. Das Resultat des positiven Dopingtests wurde Dienstag veröffentlicht.

Sonnen sollte bei UFC 175 auf Vitor Belfort treffen. Da kein Ersatzmann gefunden wurde, gab die UFC bekannt, dass der Brasilianer nicht mehr an der Veranstaltung teilnehmen wird.