MMA

Carlos Condit vs. Thiago Alves am Samstag bei UFC Goiana

Carlos Condit (l.) und Thiago Alves (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de).

Nach der grandiosen Show, die die Kämpfer vergangene Woche bei UFC 187 aufs Parkett gelegt haben, dürften es ihre Kollegen in Brasilien am kommenden Wochenende schwer haben, das Ganze noch zu toppen. Rein theoretisch zumindest haben die Ansetzungen in Brasilien allerdings verhältnismäßig gute Chancen, die letzte Woche sehr hoch gelegte Latte zu erreichen. Neben dem Hauptkampf zwischen den Thaibox-Experten Carlos Condit und Thiago Alves stehen u.a. KJ Noons, Charles Oliveira und Norman Parke auf dem Programm.

Die 67. UFC Fight Night kann in Deutschland über den UFC Fight Pass verfolgt werden, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist.

Anbei die Startzeiten:
Vorprogramm Teil 1 (UFC Fight Pass): Sonntag, 31. Mai, 1 Uhr
Vorprogramm Teil 2 (UFC Fight Pass): Sonntag, 31. Mai, 2 Uhr
Hauptprogramm (UFC Fight Pass): Sonntag, 31. Mai, 4 Uhr

Hauptkampf
Eigentlich ist es ein kleines Wunder, dass dieser Kampf erst im Jahr 2015 stattfindet. Sowohl Carlos „The Natural Born Killer“ Condit (29-8) als auch Thiago „Pitbull“ Alves (21-9) sind seit einer gefühlten Ewigkeit Teil der UFC, kämpften im hart umkämpften Weltergewicht beide um den Titel und sind in den Rankings stets mehr oder weniger in der Nähe der Spitze zu finden. Ganz abgesehen davon gehören sie zu den spektakulärsten Kämpfern auf dem Kader, bekannt vor allem für kräftezehrende Schlachten im Stand.

Zuletzt allerdings lief es für beide nicht immer rund. Condit erkämpfte sich 2012 mit einem knappen Punktsieg gegen Nick Diaz den Weltergewichts-Interimstitel, als Georges St-Pierre mit einer Knieverletzung länger außen vor war. Als der damalige Champion in den Käfig zurückkehrte, begrüßte ihn Condit dort mit einem der härtesten Kämpfe seiner Karrier, den GSP nach fünf Runden jedoch gewann. Eine knappe Punktniederlage gegen Johny Hendricks und einen T.K.o.-Sieg gegen Martin Kampmann später stand Condit im März des letzten Jahres schließlich Tyron Woodley gegenüber. Woodley schien den Kampf zu kontrollieren, bevor einer seiner Takedowns ein Band in Condits Knie zerriss. Wenig später war der Kampf vorbei und Condit für lange Zeit aus dem Verkehr gezogen.

Vierzehn hauptsächlich mit Rehabilitationstraining verbrachte Monate später kehrt der „Natural Born Killer“ nun zurück ins Octagon, wo er auf Thiago Alves treffen wird. Noch stärker als Condit fokussiert sich der Kampfstil des Brasilianers auf die Kunst der acht Gliedmaßen. Zwar nutzt Alves weniger Waffen aus dem vielfältigen Thaibox-Arsenal als Condit, packt dafür aber mehr Dynamit in seine Kicks und Schläge als sein Gegner. Trotzdem reichte das zwischen 2009 und 2012 nur für zwei Siege in sechs Kämpfen – diverse Verletzungen und Operationen hielten den „Pitbull“ darüber hinaus immer wieder für längere Zeit aus dem Käfig fern. Nach aufeinanderfolgenden Siegen gegen Seth Baczynski und Jordan Mein will Alves, der zum ersten Mal seit zwölf Jahren wieder in seinem Heimatland kämpft, nun mit einem dritten Sieg in Folge an die Spitze des Weltergewichts zurückehren.

Co-Hauptkampf
Im zweiten Hauptkampf kommt es zum Rückkampf eines Duells aus dem Jahr 2011. Nik „The Carny“ Lentz (25-6-2(1)) und Charles „Do Bronx“ Oliveira (19-4-0(1)), lieferten sich, damals beide noch im Leichtgewicht unterwegs ein spannendes Duell, bevor ein illegaler Kniestoß Oliveiras diesem die Chance gab, einen Rear Naked Choke anzusetzen. Darin musste Lentz wenig später abklopfen, im Anschluss an den Kampf wurde das Ergebnis jedoch wegen des Kniestoßes in einen ‚No Contest’ geändert.

Nachdem beide anschließend im Leichtgewicht ein Plateau erreicht und eine Klasse nach unten gewechselt haben, haben sie sich seitdem parallel in der Rangliste nach oben gearbeitet. Während Oliveira nacheinander Andy Ogle, Hatsu Hioki und Jeremy Stephens besiegte, schlug Lentz u.a. Diego Nunes, Hacran Dias und Manvel Gamburyan. Vier Jahre nach dem ersten Duell werden in Goiana nun also erneut Lentz’s konventioneller, auf das Ringen fokussierter Kampfstil und Oliveiras kreative Expertise auf der Matte aufeinandertreffen. Die Statistik zumindest sieht dabei Lentz vorne: Schon zwei Mal musste der Amerikaner in Brasilien gegen brasilianische Kämpfer antreten und beide Male nahm er klare Siege mit nach Hause.

Geheimtipp
Aus irgendeinem Grund auf dem Vorprogramm versteckt, werden im Federgewicht Thaibox-Spezialist Lucas „Mineiro“ Martins (15-2) und Top-Talent Mirsad Bektic (9-0) aufeinandertreffen.

Bektic debütierte im April 2014 in der UFC und gewann eine Punktentscheidung gegen Chas Skelly, obwohl er im Eifer des Gefechts von mehreren illegalen Kniestößen ordentlich durchgerüttelt wurde. Ganze neun Monate dauerte es anschließend, bis Bektic nach einer Verletzung in den Käfig zurückkehren konnte – im Januar dominierte er in Stockholm Paul Redmond nach Strich und Faden über drei Runden, ging dabei aber wenige Risiken ein und konnte den kurzfristigen Ersatz nicht vorzeitig besiegen. Nun bekommt der Bosnier, der als Flüchtling mit einem Umweg über Deutschland in die USA kam und dort nun in Florida beim American Top Team trainiert, eine neue Chance, Fans und UFC-Offizielle zu beeindrucken. Seit langem schon gilt der erst 24-Jährige als eines der absoluten Top-Talente im Federgewicht, nun fehlt nur noch der spektakuläre Highlight-Sieg, der Bektic ins Langzeitgedächtnis der Fangemeinde katapultieren kann.

Die Voraussetzungen dafür sind in seinem nächsten Kampf zumindest gegeben. Lucas Martins hat eine ausgeprägte Vorliebe dafür, seine Kämpfe im Stand zu halten und hatte dort im Laufe einer siebzehn Kämpfe umfassenden Karriere soliden Erfolg: Lediglich gegen Edson Barboza und Darren Elkins verlor der 26-Jährige bisher, daneben brachte ihm sein aggressiver Kampfstil allein in der UFC zwei K.o.-Siege und einen Aufgabe-Sieg ein. Für keinen der beiden Kämpfer sollte dieses Duell also eine leichte Aufgabe werden, profitieren dürften davon allerdings vor allem die Fans.


Anbei das gesamte Programm im Überblick:

UFC Fight Night 67: Condit vs. Alves
Samstag, 30. Mai 2015
Goiana Arena in Goiana, Brasilien

Hauptprogramm (UFC Fight Pass)
Carlos Condit vs. Thiago Alves
Nik Lentz vs. Charles Oliveira
KJ Noons vs. Alex Oliveira
Francimar Barroso vs. Ryan Jimmo
Norman Parke vs. Francisco Trinaldo
Wendell Oliveira vs. Darren Till

Vorprogramm (UFC Fight Pass)
Rony Jason vs. Damon Jackson
Jussier Formiga vs. Wilson Reis
Elizeu Zaleski dos Santos vs. Nicolas Dalby
Lucas Martins vs. Mirsad Bektic

Juliana Lima vs. Ericka Almeida
Luiz Dutra vs. Tom Breese