MMA

Cage Warriors 74: Nicolas Dalby bleibt ungeschlagen

Cage Warriors 74

Am Samstag veranstaltete die britische Traditionsorganisation Cage Warriors ihren 74. Event. In der  Copper Box Arena im Londoner Olympiapark gingen soeben die zwölf Kämpfe zu Ende, von denen lediglich nach zweien die Punktrichter zu Rate gezogen werden mussten. Wir blicken für euch auf die Ergebnisse des Abends.

Titelkampf im Weltergewicht
Nicolas Dalby (c) vs. Mohsen Bahari
Im Hauptkampf verbesserte der ungeschlagene Däne Nicolas Dalby seine Bilanz von zwölf auf 13 aufeinanderfolgende Siege und konnte gleichzeitig seinen Weltergewichtsgürtel zum zweiten Mal verteidigen. Als einfache Aufgabe stellte sich Mohsen Bahari jedoch nicht heraus, denn der zähe Herausforderer konnte Dalby in der ersten Runde mehrfach gut treffen, der jedoch in den darauffolgenden Durchgängen langsam das Ruder übernahm. Nach einem Takedown konnte Dalby mit Ground and Pound einigen Schaden anrichten, was Bahari etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen schien. Von da an hatte Dalby recht wenige Probleme, sich bis zum Kampfende einen deutlichen Vorsprung auf den Punktrichterzetteln aufzubauen.

Joseph Duffy vs. Julien Boussuge
Zuvor fuhr Joseph Duffy, der Conor McGregor Ende 2010 seine letzte Niederlage einbrachte, in seinem zweiten Kampf nach einer dreijährigen MMA-Pause seinen zweiten vorzeitigen Sieg ein. Und zwar auf spektakuläre Art und Weise, mit einem K.o. durch einen Kniestoß nach nur 36 Sekunden der ersten Runde. Julien Boussuge lief bei einem Takedownversuch direkt in Duffys Konter und wurde daraufhin schlafen geschickt.

Sean Carter vs. Tim Wilde
Sean Carter bezwang im Leichtgewicht zuvor Tim Wilde in der zweiten Runde zur Aufgabe, außerdem kehrte im Weltergewicht der ungeschlagene Tom Breese nach fast zwei Jahren verletzungsbedingter Pause erfolgreich in den Käfig zurück. Der aus Birmingham stammende und mittlerweile im Tristar Gym in Montreal trainierende 23-Jährige zwang den kurzfristig eingesprungenen Franzosen Thibaud Larchet drei Sekunden vor Ende des Kampfes per Rear Naked Choke zur Aufgabe, nachdem er zuvor hart für den Comeback-Erfolg arbeiten musste – Larchet konnte stets gut gegenhalten, musste sich aber letztlich Breeses Kraftvorteilen, Takedowns und Positionskontrolle geschlagen geben.

Andy Manzolo vs. Bola Omoyele
Bola Omoyele ging mit zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen in seinen Kampf gegen Andy Manzolo, war zunächst aber auf einem guten Weg, diese Serie zu brechen. Harte Lowkicks und Kniestöße aus dem Clinch setzten Manzolo sichtlich zu, dem er auf dem Boden jedoch recht klar unterlegen war. Ein zunehmend müder werdender Omoyele folgte Manzolo mehrfach auf die Matte, wo er meist früher oder später die Position verlor, mehreren Aufgabegriffen nur haarscharf entkommen konnte und schließlich von Manzolo in einem Comeback technisch K.o. geschlagen wurde.

Titelkampf im Bantamgewicht (vakant)
Pannie Kianzad vs. Eeva Siiskonen
Im letzten Kampf des ersten von zwei Hauptprogrammen sicherte sich Pannie Kianzad den noch vakanten Cage Warriors-Bantamgewichtsgürtel der Frauen mit einem Punktsieg nach fünf Runden gegen Eeva Siiskonen. Die kurzfristig eingesprungene Siiskonen wurde mehr oder weniger überwältigt von Kianzad, die im Stand, im Clinch und auf der Matte die meiste Zeit über klar die Oberhand behielt und nach 25 Minuten sichtlich emotional den Gürtel umgeschnallt bekam.

Anbei alle Ergebnisse im Überblick:

Cage Warriors 74
15. November 2014
London, England

Hauptprogramm Teil 2:
Nicolas Dalby bes. via Mohsen Bahari nach Punkten (einstimmig)
Joseph Duffy bes. Julien Boussuge via K.o. (Kniestoß) nach 0:36 Min. in Rd. 1
Sean Carter bes. Tim Wilde via Aufgabe (Triangle Choke) nach 3:26 Min. in Rd. 2
Tom Breese bes. Thibaud Larchet via Aufgabe (Rear Naked Choke) nach 4:57 Min. in Rd. 3
Andy Manzolo bes. Bola Omoyele via T.K.o. (Schläge) nach 2:07 Min. In Rd. 3

Hauptprogramm Teil 1:

Titelkampf im Bantamgewicht
(vakant)
Pannie Kianzad bes. Eeva Siiskonen nach Punkten (einstimmig)

Saul Rogers bes. Mick Sinclair nach Punkten (einstimmig)
Nathaniel Wood bes. Steve McCombe via T.K.o. (Armverletzung) nach 2:23 Min. in Rd. 1
Darren Stewart bes. Pelu Adetola via T.K.o. (Kniestöße) nach 2:24 Min. in Rd. 1
Paul Marin bes. Scott Pooley via T.K.o. (Schläge) nach 1:55 Min. in Rd. 2
James Hurrell bes. Carl Kinslow via Aufgabe (Rear Naked Choke) nach 1:40 Min. in Rd. 2

Vorprogramm:
Anna Elmose bes. Emma Delaney via T.K.o. (Schläge) nach 0:19 Min. in Rd. 1