Allgemein

Brock Lesnar fällt für lange Zeit aus

Brock Lesnar ist schwer krank.

Der Gesundheitszustand von Brock Lesnar ist weiterhin kritisch. Sicher ist: Er wird lange Zeit nicht mehr kämpfen können. Und noch weiß niemand so genau, was konkret mit ihm los ist. Auf der Pressekonferenz nach UFC 105 sprach UFC-Präsident Dana White über die Erkrankungen seines Schwergewichtschampions.

„Ich bin sehr besorgt. Ich kann momentan nicht über alles reden, aber Lesnar befindet sich in miserabler Verfassung, in wirklich schlechter Verfassung. Ich werde voraussichtlich zu ihm hinfliegen, wir müssen etwas tun und uns um ihn kümmern. Ihm geht es überhaupt nicht gut und das wird auch nicht besser. Ich muss ihn in eines dieser richtig guten Krankenhäuser mit richtig guten Ärzten bringen, damit die feststellen, was mit ihm los ist und dafür sorgen, dass es ihm wieder besser geht.“

White sagte weiter, er wüsste zwar, um welche Krankheiten es sich handele, er wolle es aber nicht ausplaudern. Bislang ist nur bekannt geworden, dass Lesnar am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt ist. Er wollte sich in Kanada erholen, doch erlitt dort einen Schwächeanfall und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

„Er ist verdammt noch mal umgefallen“, erzählte White. „Er fiel um und musste ins Krankenhaus. Die haben ihn jedem Test auf dem Planeten unterzogen und dann haben sie noch etwas anderes herausgefunden, an dem er leidet.“

Momentan ist unklar, wann Lesnar wieder ins Octagon zurückkehren kann – falls er das überhaupt wieder kann. Was nun mit dem Schwergewichtstitel passieren wird, ist noch nicht entschieden.

„Wenn Lesnar für lange Zeit ausfällt, müssen wir etwas tun“, meinte White. „Ich will niemandem den Titel wegnehmen. Das ist das letzte, was ich tun möchte. Ich weiß nicht, ob wir wieder einen Interimtitel einführen müssen oder was wir sonst tun, um das Problem zu lösen.“

Zum Schluss betonte White noch einmal, wie schlecht es derzeit um Lesnar stehen würde: „Ihm geht es nicht gut. Er ist sehr, sehr krank und wird eine ganze Weile ausfallen. Er will darüber nicht in der Öffentlichkeit reden, aber er befindet sich in einer sehr schlechten Verfassung. Ihm geht es überhaupt nicht gut. Und ihm wird es in nächster Zeit auch nicht besser gehen.“

Auch Minotauro Nogueira ist angeschlagen.

Aufgrund Lesnars Erkrankung musste seine Titelverteidigung gegen das unbesiegte „Monster“ Shane Carwin bei UFC 106 bereits vor Wochen abgesagt werden. Der Kampf wurde zunächst auf UFC 108 am 2. Januar 2010 verlegt und ist nun auf unbestimmte Zeit verschoben.

Als Ersatz wurde offiziell ein Duell zwischen Antonio Rodrigo Nogueira und dem ungeschlagenen Cain Velasquez für UFC 108 angesetzt. Doch wie sich nun herausstellte, leidet Nogueira wieder an einem schlimmen Fall von Staphylokokkeninfektion – dieselbe Krankheit, die ihn schon Ende 2008 vor seinem Kampf gegen Frank Mir lahm gelegt hat.

Laut Dana White ist die Infektion so schlimm, dass sie in Nogueiras Blutkreislauf eingedrungen ist und er voraussichtlich im Krankenhaus Infusionen mit Antibiotika bekommen muss. Selbstredend, dass „Minotauro“ keinesfalls schon im Januar wieder gegen Velasquez kämpfen kann.

Als Ersatz hätte sich Carwin angeboten, doch der unterzog sich kürzlich einer Knieoperation, nachdem bekannt wurde, dass er in naher Zukunft nicht gegen Lesnar kämpfen wird.

„Es ist verrückt“, sagte White über die Ausfälle im Schwergewicht. „In den letzten neun Jahren, in denen ich in diesem Geschäft bin, hatten wir nicht so viele Verletzungen innerhalb eines Jahres.“