Allgemein

Bisping vs. Belcher bei UFC 159

Michael Bisping (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Nachdem heute bereits zwei hochkarätige Ansetzungen für UFC 159 am 27. April angekündigt wurden, hat die Veranstaltung nun auch einen Co-Hauptkampf bekommen: Michael Bisping (23-5) wird im Prudential Center in Newark, New Jersey auf Alen Belcher (18-7) treffen.

Beide Mittelgewichtler standen am Ende des vergangenen Jahres kurz vor einer Titelchance, verloren dann allerdings ihre jeweiligen Kämpfe und müssen sich nun erneut hocharbeiten. 
Belcher, für den ein wichtiger Kampf gegen Vitor Belfort im Oktober 2012 verletzungsbedingt ausfiel, trat stattdessen bei UFC 155 im Dezember gegen Yushin Okami an und verlor den Kampf eindeutig nach Punkten, indem er vom Japaner drei Runden lang im Grappling kontrolliert wurde.

Etwa zwei Wochen später stand auch Michael Bisping im Käfig, und mit einem Sieg gegen Vitor Belfort hätte er nach über sechs Jahren in der UFC endlich den langersehnten Titelkampf bekommen. Belfort schickte ihn jedoch in der zweiten Runde mit einem Headkick zu Boden und zerstörte auf diese Weise ein weiteres Mal die großen Pläne des Briten, der in der UFC bereits von Dan Henderson und Chael Sonnen kurz vor einem potentiellen Titelkampf ausgebremst wurde. Anstatt sich allerdings Zeit für den nächsten Anlauf zu nehmen, wird Bisping nun direkt zurück in die Bresche springen. 

Als zweiter Hauptkampf vor dem Aufeinandertreffen von Jon Jones und Chael Sonnen, die bei UFC 159 um den Halbschwergewichtstitel antreten werden, bekommen nun beide Mittelgewichtler eine immense Chance auf Wiedergutmachung. Da sowohl Bisping als auch Belcher noch immer hoch angesehenen sind, wird ein Sieg für einen von ihnen einen wichtigen ersten Schritt zurück an die Spitze darstellen.

Das aktuelle Programm für UFC 159 beinhaltet damit momentan folgende Ansetzungen:

Jon Jones (c) vs. Chael Sonnen
Michael Bisping vs. Alan Belcher
Phil Davis vs. Vinny Magalhaes
Jim Miller vs. Pat Healy
Cheick Kongo vs. Roy Nelson