MMA

Bellator 112: Curran mit Submission-Sieg in letzter Sekunde

Bellator 112

Bellator 112 endete höchstdramatisch. Nachdem der amtierende Champion im Federgewicht, Daniel Straus, den Großteil des Kampfes dominierte und einem sicheren Punktsieg entgegenblickte, wurde er nur 14 Sekunden vor Kampfende von Pat Curran zur Aufgabe gewzungen. Wir blicken für euch auf die Ergebnisse aus Hammond, Indiana.

Bellator-Titelkampf im Federgewicht
Daniel Straus (c) vs. Pat Curran
Curran dominierte das Geschehen in der ersten Runde und zeigte sich variabel, indem er den Standkampf mit gutem Ringen durchmixte. Zwar konnte Straus ihn kurzweilig mit einem Guillotine Choke bedrängen, Curran befreite sich jedoch und machte weiter Druck.

Im zweiten Durchgang rüttelte Straus seinen Herausforderer mit einer harten Linken durch. Nach einem Kick drehte sich Curran weg und kassierte daraufhin einen linken Haken, der ihn zu Boden schickte. Der Treffer sorgte für eine rasche Schwellung unter dem Auge von Curran. Dieser arbeitete daraufhin an einem Heel-Hook, während Straus ihn wenig später mit einem D´Arce Choke bedrängte.

Straus übernahm nach und nach das Kommando und konnte Curran in den weiteren Runden mit Ground and Pound bedrängen sowie mit harten Fäusten anklingeln. Dieser hielt jedoch eisern dagegen und startete von Zeit zu Zeit seine eigenen Angriffe. Während Straus vermehrt mit Boxtechniken arbeitete, brachte Curran viele Kicks in sein Spiel.

Im letzten Durchgang konnte Curran etwas mehr als eine Minute vor Rundenende den Rücken des Champions erklimmen und setzte einen Rear-Naked Choke an. Straus hielt verbissen dagegen und schien sich über die Zeit retten zu können, klopfte dann schließlich doch ab, mit nur 14 Sekunden auf der Uhr. Curran krönte sich damit zum wiederholten Mal zum Bellator MMA-Champion.

Bellator-Viertelfinale im Weltergewicht
Nah-Shon Burrell vs. Andrey Koreshkov
Andrey Koreshkov traf seinen Kontrahenten nach wenigen Sekunden mit einem harten Knie. Dieses streifte das Kinn zwar nur, doch reichte es, um ihn auf den Boden zu schleudern. Dort setzte Koreshkov mit harten Fäusten nach, bis der Ringrichter dazwischen hechtete. Ein rascher T.K.o.-Erfolg für den Russen.

Bellator-Viertelfinale im Weltergewicht
Paul Bradley vs. Nathan Coy
Coy konnte bereits nach kurzer Zeit bei Bradley eine Platzwunde öffnen und überzeugte mit gutem Boxen. Bradley kam jedoch stark zurück und konnte im späteren Verlauf einen Knockdown erzielen. In der dritten Runde schickte er Coy zu Boden, doch reichte dies nicht zum Sieg.

Bellator-Viertelfinale im Weltergewicht
Cristiano Souza vs. Sam Oropeza
Sam Oropeza befand sich lange Zeit im Clinch mit seinem Kontrahenten, konnte daraufhin einen Wurf-Versuch abblocken und in der Oberlage landen. Wieder auf den Beinen traf Oropeza mit einer harten Rechten, die Souza zu Boden schickte. Weitere Schläge brachten den erwünschten T.K.o.-Abbruch und damit den vorzeitigen Sieg für Oropeza.

Bellator-Viertelfinale im Weltergewicht
Adam McDonough vs. Jesse Juarez
Die erste Runde dominierte Juarez und bereitete McDonough große Probleme, besonders am Boden. McDonough befreite sich aus einem gefährlichen Arm-Triangle Choke und holte daraufhin auf. Jetzt nahm er das Zepter in die Hand und punktete mit Takedowns sowie Grappling-Kontrolle. Nach drei Runden konnte McDonough den einstimmigen Punktsieg einfahren.

Bellator 112 - Straus vs. Curran 3
14. März 2014
Hammond, Indiana, USA

Bellator-Titelkampf im Federgewicht
Pat Curran bes. Daniel Straus (c) via Rear-Naked Choke nach 4:46 in Rd. 5

Bellator-Viertelfinale im Weltergewicht
Nathan Coy bes. Paul Bradley einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Andrey Koreshkov bes. Nah-Shon Burrell via T.K.o. (Schläge) nach 0:41 in Rd. 1
Sam Oropeza bes. Cristiano Souza via K.o. (Schläge) nach 3:07 in Rd. 1
Adam McDonough bes. Jesse Juarez einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)

Vorkämpfe
Diego Marlon bes. Lloyd Carter via Triangle-Choke nach 3:10 in Rd. 2
Belal Muhammad bes. A.J. Matthews einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Darrion Caldwell bes. Lance Surma via Guillotine Choke nach 0:50 in Rd. 1
Derek Loffer bes. Bobby Reardanz einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Anthony Gomez bes. Jason Guida einstimmig nach Punkten (30:26, 30:27, 30:27)
Daniel James bes. Erick Correa via T.K.o. (Schläge) nach 4:30 in Rd. 2