MMA

Anthony Pettis: Ich werde Nate Diaz in den Arsch treten!

Nate Diaz (l.) und Anthony Pettis im verbalen Kampf. (Fotos: ZUFFA LLC)

Nate Diaz war als Zusatz-Coach im Team von Gilbert Melendez bei The Ultimate Fighter 20 im Einsatz. Nach den Dreharbeiten äußerte sich Diaz vor wenigen Wochen negativ über Rivalcoach Anthony Pettis, den er bereits nach seinem letzten UFC-Sieg im November 2013 herausforderte. Jetzt antwortete der amtierende Leichtgewichtschampion der UFC auf die Provokationen.

TUF 20 steht im Zeichen von Team Melendez gegen Team Pettis, doch hinter den Kulissen schürt Nate Diaz das verbale Feuer. Bereits nach dem letzten Sieg forderte Diaz Pettis heraus und äußerte sich abfallend über den Leichtgewichtschampion der UFC in den Medien und auch auf Twitter. Diaz warf dem Champion vor, selten zu kämpfen, nur einmal im Jahr aufzutreten und zudem immer wieder verletzungsbedingt abzusagen sowie seiner Herausforderung aus dem Weg zu gehen.

„Für seine Worte werde ich ihm derbe in den Arsch treten“, erklärte Pettis am Wochenende. „Er hat seine Chance gehabt bei TUF etwas zu sagen. Wir haben uns sieben Wochen lang gesehen, und dort hat er seinen Mund gehalten. Jetzt, nachdem alles abgedreht ist, hat er eine große Fresse. Das ist feige, jetzt ist es zu spät.“

Pettis war aufgrund einer Knieverletzung seit seinem Titelgewinn im August des letzten Jahres nicht mehr im Einsatz. War jedoch 2013 zweimal in Aktion. Jetzt wird er nach TUF 20 auf Gilbert Melendez treffen und könnte sich erst danach um Diaz kümmern.

„Diaz hat ziemlich viel über mich in den Medien gesprochen und wenn er noch ein paar Kämpfe gewinnt, könnten wir uns tatsächlich irgendwann im Titelkampf treffen. Was mir jedoch nicht gefällt, ist, dass er das Ganze persönlich macht. Er redet so viel und ist der Meinung, dass Melendez und er die Nummer eins und zwei der Welt sind. Ob das stimmt, werden wir bald herausfinden.“

Pettis und Melendez werden sich im Dezember dieses Jahres gegenüberstehen. Ein möglicher Showdown mit Diaz wäre 2015 möglich.