MMA

Andreas Bernhard unterliegt in Titelkampf

Paul McVeigh (l.) und Andreas Bernhard beim Wiegen. (Foto via Cage Warriors)

Gestern gab Andreas Bernhard, die deutsche Nr. 2 im Federgewicht, sein Debüt im Bantamgewicht und traf dabei gleich auf die Nr. 1 Europas in dieser Gewichtsklasse. Bei der 40. Veranstaltung der englischen Traditionsorganisation Cage Warriors forderte er den Briten Paul McVeigh in einem Bantamgewichtstitelkampf heraus.

Von Beginn an versuchte McVeigh, den 18 Zentimeter kleineren Bernhard auf Distanz zu halten. Dies gelang ihm zunächst mit langen Schlägen und Tritten zum Kopf. Dem Judo-Schwarzgurt aus Hamburg konnte sich aber nach einer Weile in den Clinch arbeiten. Beide pressten sich abwechselnd gegen den Käfig. Gegen Ende der ersten Runde wurde McVeigh im Stand immer erfolgreicher und strafte Bernhard für einen Takedownversuch mit einem harten Kniestoß ab.

In der zweiten Runde wurde der Kampf früh auf den Boden verlagert. McVeigh landete in Bernhards Guard und passierte relativ zügig in die Side Control. Von dort aus ging er in die Mount über und bearbeitete Bernhard mit Ground and Pound. Etliche schnelle und harte Schläge brachten den Ringrichter dazu, den Kampf zu beenden.

Im Hauptkampf von Cage Warriors 40 besiegte die Engländerin Rosi Sexton ihre amerikanische Gegnerin Roxanne Modafferi knapp, aber einstimmig, nach Punkten. Joseph Duffy, der es um ein Haar zu "The Ultimate Fighter 12" geschafft hätte, ist ebenfalls weiter auf dem Vormarsch: Der 23 Jahre alte Ire holte sich gegen Tom Maguire den achten Erstrundensieg und baute seine Kampfbilanz somit auf 8-0 aus. Und der Isländer Arni Isaksson, ein Teamkollege von Gunnar Nelson, feierte gegen Tom Maguire seinen dritten Sieg via Arm Triangle Choke in Folge.

Cage Warriors 40
26. Februar 2011
HMV Forum in London, England

Rosi Sexton bes. Roxanne Modafferi nach Punkten (einstimmig)

Cage Warriors Bantamgewichtstitelkampf
Paul McVeigh (c) bes. Andreas Bernhard via TKO nach 2:47 in Rd. 2

Joseph Duffy bes. Tom Maguire via Triangle Choke in Rd. 1
Graham Turner bes. Antanas Jazbutis nach Punkten (einstimmig)
Tony Machado bes. Brett Sizeland via TKO nach 2:18 in Rd. 1
Ashleigh Grimshaw bes. Ismael Padavia nach Punkten (einstimmig)
Arni Isaksson bes. Kevin Reed via Arm Triangle Choke nach 2:32 in Rd. 2
Brad Wheeler bes. Hayden Critchfield via Rear Naked Choke nach 2:58 in Rd. 1
Ian Entwistle bes. Patrick Vickers via Guillotine Choke nach 0:20 in Rd. 1
Aaron Thomas bes. Charlie Leary via Armhebel nach 4:57 in Rd. 2
Mark Fry bes. Paul Kingdon via TKO nach 2:43 in Rd. 2
Matthew Wise bes. Robert Kwietniewski nach Punkten (einstimmig)
Ben Hajir bes. Josh Foster via Rear Naked Choke nach 2:32 in Rd. 3
Jack Bramfield bes. Theo Michialides nach Punkten (einstimmig)