Grappling

„Wow, was für ein Kampftag"

Foto: Dominik Henne

Wer hätte das nach dem ersten Kampftag gedacht?! Das Münchener Grapplekinx Team löst noch das Finalticket! Nach dem ersten Kampftag sah die Welt um Grapplekinx-Teamchef Dominik Henne noch ganz anders aus. Es gab zwar die theoretische Chance, doch so richtig glauben wollte vorher bestimmt fast niemand daran. Das German Top Team und die Muchachos aus Stuttgart legten am ersten Kampftag ganz groß vor.

Den Teams dahinter blieb nur das Warten auf einen Ausrutschen beider Teams an der Tabellenspitze. Dann folgten die Begegnung gegen die Warriors aus Forchheim. Da ging es gleich an das Eingemachte. Mit 30:5 wurden die Forchheimer in ihre Schranken verwiesen. Parallel patze im Fernduell das German Top Team. Als dann aber auch noch im finalen Entscheidungskampf die Münchener mit 17:9 gegen das German Top Team im direkten Duell gewannen, war die Freude extrem groß.

Mit 16:4 Punkten zogen sie in der Tabelle der Division 2 in der Gruppe B am German Top Team vorbei! Damit geht es jetzt im November in Witten um alles! Die Münchener haben wie alle anderen auch die Chance sich den Titel zu schnappen. Teamkapitän Domi Henne war nach dem Kampftag dementsprechend super gelaunt:„Wow, was für ein Kampftag! Gleich nach der Ankunft begannen freundschaftliche Psychospielchen mit dem GTT, nach kurzer Unklarheit musste man dann zunächst gegen das Warriors Gym antreten, die leider in Unterzahl antraten, aber gute Kämpfe leisteten. Trotzdem ein souveräner Sieg, nur ich musste mich enttäuschend geschlagen geben.“

Doch die Niederlage des Teamkapitäns stand dem gesamten Erfolg der Münchener nicht mehr im Wege. Henne sah aber auch leichte Zweifel vor dem Duell mit dem German Top Team: „Eine lange Pause und leider mussten wir Aufgrund von Ausfällen mit drei Kämpfern über ihrem Gewicht antreten, dennoch gingen wir hochmotiviert in das Duell mit dem German Top Team.

Anfangs lief es durchwachsen, bis sich mit dem spannenden Duell von Lars Eggersdorfer gegen GTT Teamchef Peter Angerer das Blatt wendete. Die restlichen Kämpfe gingen dann auch an uns und so konnten wir nach hartem Kampf den zweiten Platz in der Gruppe sichern. Dank alle unsere Teammitglieder, auch wenn wir eines der wenigen DGL Teams sind, was nur an den Kampftagen zusammen kommt wachsen wir langsam zusammen!“

Jetzt sind die Münchener Grapplekinx mit dem Deutschen Meister Mogons Mainz aus der Gruppe B und Southside Connection mit den Stuttgarter Muchachos für das Finale im November qualifiziert.

DGL Kampftag 2
25. August 2012
Ringerleistungszentrum Aschaffenburg

Gruppe A:

Team Ballterrier – Southside Connection 1:25
Arena Aschaffenburg – Integra Eifel Fight Team 6:26
Team Ballterrier – Arena Aschaffenburg 19:8
Stuttgart Muchachos – Integra Eifel Fight Team 16:13
Stuttgart Muchachos – Arena Aschaffenburg 29:0

Tabellenstand Gruppe A:

1. Southside Connection 16:0
2. Stuttgarter Muchachos 12:4
3. Team Ballterrier 8:8
4. Integra Eifel Fight Team 4:12
5. Arena Aschaffenburg 0:16

Gruppe B:

Mogons Mainz – Grapplingteam Mannheim 31:0
Grapplekinx München – Warriors Forchheim 30:5
Mogons Mainz – German Top Team 31:0
Caveirinha Family – Grapplingteam Mannheim 10:23
Mogons Mainz – Warriors Forchheim 33:0
Caveirinha Family – German Top Team 0:33
Grapplekinx München – German Top Team 17:9
Caveirinha Family – Warriors Forchheim 15:20

Tabellenstand Gruppe B:

1. Mogons Mainz 20:0
2. Grapplekinx München 16:4
3. German Top Team 12:8
4. Grapplingteam Mannheim 8:12
5. Warriors Forchheim 4:16
6. Caveirinha Family 0:20