Grappling

World IBJJF Jiu-Jitsu Championship

Foto: Rodolfo Vieira nach seinen beiden Siegen im vergangenen Jahr bei den Mundials. (Graciemag.com)

Ab Donnerstag, 31. Mai, bis zum 3. Juni ist es endlich wieder soweit! In Long Beach werden dann wieder die prestigeträchtigen World IBJJF Jiu-Jitsu Championship ausgetragen. Vielleicht gibt es diesmal ja eine Überraschung. Vielleicht setzt sich diesmal eine andere Nation durch und wird der vierte nicht brasilianische Sieger.

Denn diese gab es bisher fast ausschließlich. Die Brasilianer dominieren in ihrem „Zuhause“ Mundial! Bei den World IBJJF Jiu-Jitsu Championship, kurz „Mundial“ genannt, treten die besten und erfolgreichsten Gi-Träger gegeneinander an um sich zu messen.

Der Austragungsort ist seit 2007 gleich geblieben: Long Beach, Kalifornien,USA. Die California State University wird die Zuschauer mit ihrem Flair wieder verzaubern. Verzaubern möchte diesmal auch wieder der amtierende Titelträger Rodolfo Vieira, der in der unter 94 Kilo- und der offenen Klasse im vergangenen Jahr siegte. Aber es wird nicht einfach werden, denn alle anderen wollen genau Vieira besiegen.

Doch Vieira möchte es schaffen sogar den Rekordhalter Roger Gracie zu übertrumpfen! Mit zehn Siegen steht Gracie an der Spitze der Meister. Die kommenden Tage werden es zeigen, wer sich am besten vorbereitet hat, wer am Ende triumphierend durch die Halle seine Arme heben wird, um zu zeigen: Ich bin der Beste!

World IBJJF Jiu-Jitsu Championship
Long Beach, Kalifornien/USA
31. Mai bis zum 3. Juni

Aus Deutscher Sicht wird der Münchener Braungurt Johannes Wieth wieder gut vorbereitet auf die Matte gehen. Der Mundial-Seriensieger, der fast in allen Gurtklassen den Titel in der Vergangenheit gewonnen hatte, möchte sich auch in diesem Jahr den Titel sichern. Im vergangenen Jahr scheiterte er erst im Finale. Doch nicht an seinem Gegner, sondern an einer unerlaubten Technik, so dass seinem Gegner der Sieg zugesprochen wurde. Doch jetzt ist Wieth wieder da wo er hingehört – zu den Mundials!

Marcelo Garcia, Robson Moura, Bruno Malfacine, Andre Galvao, Victor Estima, Guilherme Mendes und so weiter… Sie alle werden da sein, um zu siegen.

Die Favoriten der einzelnen Gewichtsklassen:

Im Roostergewicht sind es:
Bruno Malfacine; Felipe Costa; Koji Shibamoto; Rafael Freitas; Igor dos Santosv

Im leichten Federgewicht:
Daniel Beleza; Carlos Vieira Holanda; Ary Farias; Guilherme Mendes;  Gabriel Willcox; Bernardo Pitel; Laercio Fernandes; Dai Yoshioka; Pablo Silva; Samuel Braga

Im Federgewicht:
Rafael Mendes; Leonardo Saggioro; Eduardo Ramos; Justin Rader; Isaque Paiva; Samuel
Hertzog; Rubens “Cobrinha”; Mario Reis; Marcelino Freitas; Mike Fowler.

Im Leichtgewicht:
Lucas Lepri;  Roberto Satoshi de Souza; Leandro Lo; Jonathan Torres; Zak Maxwell;  Davi Ramos

Im Mittelgewicht:
Claudio Calasans; Murilo Santana; Abmar Barbosa; Alan “Fin Fou” do Nascimento; Otavio Sousa; Bruno Alves; Victor Estima; Lucas Leite; Clark Gracie; Kron Gracie; Bill Cooper; Vagner Rocha

Im Mittelschwergewicht:
Andre Galvão; Vitor Toledo; Nivaldo Oliveira; Eduardo Santoro; Rômulo Barral; Rafael Lovato Jr.; Eduardo Telles

Im Schwergewicht:
Tarsis Humphreys; Alexandro Ceconi; Yuri Simões; Rodolfo Vieira; Paulo Tarcisio; Neiman Gracie; Roberto “Tussa” Alencar

Im Superschwergewicht:
Antônio Carlos Júnior; Bernardo Faria; Leonardo Nogueira; Antonio Peinado

Und im Ultraschwergewicht:
Rodrigo “Comprido” Medeiros; Márcio “Pe de Pano” Cruz; Ricardo Ferreira Evangelista; Marcus Vinícius “Buchecha”; Alexander Trans; Michael “Big Mick” Wilson; Roberto “Cyborg” Abreu

Man darf sich freuen auf spektakuläre Moves und große Sieger!