Grappling

Thorsten Klein: „Björn, ich teste dich auf Herz und Nieren!“

Thorsten Klein ballt die Fäuste.

Nachdem sich Veranstalter Jörg Lothmann und Gegner Björn Schmiedeberg über Thorsten Klein öffentlich geäußert haben, meldet sich nun der Mann, der nicht bei den Westdeutschen BJJ-Meisterschaften erschien, jetzt zu Wort und erklärt den Grund hinter seiner Abstinenz.

Thorsten Klein: "Björn, es tut mir leid, dass ich nicht da war. Ich hatte mich richtig auf den Kampf gefreut, aber wie du jetzt wohl auch schon gemerkt hast, ich war nicht da. Ich hätte mir etwas Besseres vorstellen können, als den ganzen Tag im Auto zu sitzen. Aber bei einer Autopanne, Naviversagen – der Anlasser ist auch defekt, ich musste für die Reparatur inzwischen 1.000 Euro investieren da kann ich leider nichts machen. Ich dreh am Rad, du siehst aber, es ist keine dumme Ausrede.

Wie du auf die Idee kommst, ich hätte Angst vor dir im Grappling, weiß ich nicht. Junge, hast du zu viel vor den Kopf bekommen vom Andy? Ich habe zwar einige Kämpfe abgesagt, aber ich habe auch einige gemacht. ADCC in Schweden, Shooto Holland Champion etc. Es ist ja auch egal, Hauptsache man ist gesund und glücklich. Ich werde dich nicht beleidigen, weil das gegen meine Überzeugung ist. Bloß jetzt ein auf dicke Welle machen im Grappling? Wo warst du bei der deutschen DGL-Meisterschaft dieses Jahr? Überhaupt im Grappling bist du kein Begriff und da solltest du dich dann zurücknehmen, kleiner Mann.

Ich habe als Ersatzkampf jetzt am Wochenende einen Fight bei Isa Topal vorgeschlagen, denn den Weg finde ich auch ohne Navi und dann brauchst nicht wieder die Presse einschalten und eine dicke Welle machen. Leider hast du gesagt, dass es dir an diesem Wochenende nicht passt. Alter Schwede!

Ich finde dich als MMA-Fighter gut, aber nicht als Grappler. Das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Du hast den Mund zu voll genommen. Wenn du willst, können wir das mit den hundert Euro als Sicherheit machen, falls du meinst, ich tauche nicht auf. Bei Topal im September werde ich sicher da sein, ich hoffe du auch. Ich werde dich nach dem Kampf gegen Janosch Stefan dran erinnern, damit du mich nicht vergisst.

Du bist unfreundlich gewesen und respektlos. Ich habe noch nie über einen Gegner schlecht geredet. Lass uns endlich den Bodenkampf machen, ich nehme deine Herausforderung an. Mal sehen, wie du dich bewegst. Ich teste dich auf Herz und Nieren, denn endlich stehst du einem echten Schwergewicht gegenüber. Im Grappling habe ich mehr vorzuweisen als du. Ich werde von jetzt an einige Dinge ernster nehmen als zuvor. Wenn du keine Angst hast, sehen wir uns dann im September!"