Grappling

Taifun Luta Livre sagt der DGL auf Wiedersehen

Foto: Franz Schwerdtmann/GroundandPound

Die Nachricht schlug wie eine Grappling-Bombe ein! Der DGL-Manschaftsmeister 2012, Taifun Luta Livre, wird in der kommenden Saison nicht mehr dabei sein! Taifun Luta Livre zieht sich ab sofort zurück. Armin Eslami begründet diese Aussage: „Ich möchte einfach mehr Zeit für meine Familie haben. Ich habe gerade geheiratet. Taifun wird es als Kampfsportschule weitergeben, nur wir werden nicht mehr bei den Mannschaftsmeisterschaften teilnehmen!“

Außerdem fügte Eslami noch an: „Die meisten meiner Taifune sind jetzt mit der Schule oder dem Studium fertig. Müssen jetzt alle Arbeiten gehen. Zeit zum richtigen und optimalen Training haben sie nicht mehr. Da ich aber nur meine Taifune für die Mannschaft nehme, kriege ich die nicht mehr in allen Gewichtsklassen zusammen.“

Aber nicht nur das, auch die Position des Deutschen Grappling Bundestrainers gibt Eslami auf: „Es ist ein großer zeitlicher Aufwand für mich. Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt für mich. Ich möchte mich auch mehr bei meiner Arbeit engagieren.“

Damit wird man Armin Eslami gleich doppelt vermissen. Seine Taifune hatten im letzten DGL-Mannschaftfinale für Furore gesorgt. Alle Mannschaftsteile waren hochmotiviert und voll konzentriert. Auch hatte Taifun die meisten Fans mit nach Witten gebracht. Die heizten in der Halle mächtig ein. Das Gesamtkonzept Taifun Luta Livre hat einfach gepasst. Jetzt gehen die DGL und Taifun getrennte Wege.

Doch man geht nicht aus Groll, sondern einvernehmlich. Eslami betont aber abschließend in der GnP-RadioShow „Open Mat“, dass seine Taifune bei den DGL-Einzelmeisterschaften auf jeden Fall wieder dabei sein werden. Die volle RadioShow könnt ihr hier hören http://www.gnp-tv.de/gnp-radio/news/gnp-radio-open-mat-25112012-1/ Denn Eslami hatte noch mehr zu erzählen.