Grappling

Subbattle-Grappling in Köln

Foto via Sportschule Köln

Am vergangenen Wochenende wurde in Köln das 14. Subbattler-Grappling-Turnier ausgetragen. Ein volles Starterfeld kündigte bereits ein volles Haus mit spannenden Kämpfen in allen Klassen an.

Organisator Andreas Schmidt stellte die Räumlichkeiten seiner Sportschule Köln für die Austragung dafür wieder zur Verfügung.

Besonders spannende und emotionale Kämpfe lieferten sich die jüngsten Teilnehmer des Turniers, die schon über beachtliche technische Fertigkeiten verfügten und auch durch die volle Juniorenklasse auf eine rosige Grapplingzukunft hoffen lassen.

Bei den Männern gab es insgesamt vier Gewichtsklassen. Das Leicht- (72), Mittel- (85), Schwer (99)- und Superschwergewicht (+100).

Leichtgewichtsfinalist Philipp Hochberg aus der Kampfsportschule Frechen sicherte sich gegen Viktor Wittmann einen spannenden Kampf. Am Ende siegte er durch Aufgabe.

Stefan Larisch hatte mal wieder die meisten Gegner. Sein Mittelgewicht strotze vor Teilnehmer. Im Finale siegte er Rainer Prang, der sich ebenfalls in guter Form präsentierte und bis ins Finale einige zehrende Kämpfe absolvieren musste.

Auf dem Treppchen ganz oben kam der Mainzer Nils Wernersbach. Im Endkampf konnte er sich relativ zügig gegen seinen Gegner Christoph "Traktor" Meyer aus Paderborn durchsetzen.

Das Superschwergewicht wurde von Thorsten Klein dominiert, der sich schließlich gegen Tom Kautsch im Finale durchsetzen konnte. Dritter wurde Mathias Käpig aus Villingen-Schwenningen.

Gut gelaunt resümierte Andreas Schmidt nach dem Turnier: „Es war ein rundherum gelungenes Event mit einer entspannten Wettkampfatmosphäre, sehr spannenden und emotionalen, aber sehr fairen Kämpfen, in einem völlig gemischten Teilnehmerfeld.

Einsteiger konnten wertvolle Erfahrungen im Kampf gegeneinander und Fortgeschrittene Kämpfer sammeln und diese wieder konnten technisch interessante Fights zeigen.“

Schmidt kam nochmals auf den reibungslosen Ablauf zu sprechen: „Mit einem Ablauf von 110 Kämpfen in sechs Stunden, die fortwährend auf drei Kampfflächen ausgetragen wurden, keinen wesentlichen Verletzungen bei den Kämpfern und genügend Verpflegung am Mattenrand, kann man wohl von einem reibungslosen Ablauf sprechen, der besonders den zahlreichen Helfern zu verdanken ist, die sich vor und hinter den Kulissen richtig ins Zeug gelegt haben.“

„Vielen Dank auch an die neuen Refs, die einen tollen Job gemacht haben und die anderen Subbattle-Refs in deren Urlaub würdig vertreten haben. Unser Team blickt voller Vorfreude auf das nächste Event der Art am 30. Oktober wieder in der Sportschule Köln“, sagt Andreas Schmidt abschließend.

Subbattle-Grappling
Köln
30. Juli


Hier die Ergebnisse im Einzelnen:
Junior
1. Leon Engel, Kampfsportcenter Frechen
2. Daniele Giagrande, Team Andyconda Sportschule Köln
3. Joschua Wiebe, Team Undisputed

Leichtgewicht
1. Philipp Hochberg, Kampfsportcenter Frechen
2. Viktor Wittmann, Team Undisputed
3. Max Krämer, Team Andyconda Sportschule Köln

Mittelgewicht
1. Stefan Larisch, Team Andyconda Sportschule Köln
2. Rainer Prang, G2A Gym
3. Toni Müller, Paderborn Wombats

Schwer
1. Nils Wernersbach, Suum Quique Mainz
2. Christoph Meyer, Paderborn Wombats
3. Andzrej Kula, Kampfsportcenter Frechen

Superschwer
1. Thorsten Klein, MMA Marl
2. Tom Kautsch, G2A Gym
3. Mathias Kädig, Sportschule Villingen-Schwenningen