Grappling

Ultimate Grappling Challenge

Foto via Shooto Germany und DGL.

Drei Buchstaben stehen derzeit in der Grapplingszene ganz oben: UGC - Die Ultimate Grappling Challenge!

Schon seit Wochen geht es weltweit durch die Foren und Newssites. Von Japan bis Brasilien wird man auf ein Turnier aufmerksam, das sich in der Vergangenheit den Status des wohl härtesten Grapplingturniers in Europa verdient hat: die "Ultimate Grappling Challenge" ist zurück und wartet auch gleich mit einigen Highlights und Leckerbissen für die Vollblut-Grappler in unserem Lande auf. Hier lest Ihr alles über das bevorstehende Großereignis am 1. Oktober in Aschaffenburg.

Die UGC wird in diesem Jahr als Kooperationsprojekt der Deutschen Grappling Liga und Shooto Germany veranstaltet. Und wie immer gilt: keine Punkte, keine Zeitlimits! Nur die Submission bringt den Sieg! Submission Wrestling at its best in der Arena in Aschaffenburg! Die Ausschreibung für das Event ist bereits in vier Sprachen erhältlich:

Auf der offiziellen Event Webseite der UGC (in englisch) kann man sich zudem online für die Teilnahme anmelden und sogar die Startgebühren bereits vorab bezahlen. Damit erhält man dann noch einen Rabatt von fünf Euro auf die gestaffelten Startgebühren. Den Siegern in allen Klassen winken neben Medaillen und Urkunden auch entsprechende Preisgelder. Außerdem gibt es Sonderpreise für den technisch besten Kämpfer und die schnellste Submission.

Als ein besonderes Dankeschön für alle Kämpfer der aktuellen Saison der Deutschen Grappling Liga wurde von den Veranstaltern ein besonderer Rabatt für die DGL Fighter eingebaut. Alle Kämpfer, die momentan in der DGL gemeldet sind, erhalten eine verbilligte Startgebühr von nur 40 Euro! Sollten die Sportler ihre Startgebühr zusätzlich noch vorab online bezahlen, kommt noch ein weiterer fünf Euro Rabatt oben drauf. Das heißt, dass die Sportler nur 35 Euro bezahlen und sich mit einigen der besten Fighter aus Europa messen können.

Derzeit liegen Anmeldungen aus Holland, Italien, Schweiz, Spanien, Japan und Deutschland vor.

Geplant sind zudem drei Superfights nach dem Motto "Champions vs. Japan", in welchen ehemalige mehrfache UGC Champions auf Top-Grappler aus Japan treffen sollen. In den nächsten drei Tagen sollten hier die endgültigen Paarungen bekannt sein und werden dann hier auf der Webseite der DGL gepostet.

Dazu der Mitveranstalter und zweimaliger UGC-Sieger Franco De Leonardis: „Es ist eine Ehre, Besuch aus Japan zu bekommen, genauer gesagt aus dem Hause Nakai.“

Die 3500 Euro Preisgeld locken viele erstklassige Grappler nach Aschenburg. Ehemalige Champions der UGC werden dabei auf Top-Grappler aus dem Land der aufgehenden Sonne treffen, die eigens für diese Kämpfe aus Japan einfliegen werden.

Insgesamt sind drei Superfights zwischen ehemaligen Champions der UGC und Spitzengrapplern aus Japan geplant. Zwei davon stehen nun derzeit schon fest und sind in trockenen Tüchern. UGC-Champion Daniel Ackerman (Suum Cuique Mainz) wird auf den zweifachen ADCC-Japan Champion Kohei Yasumi.

Als zweiter Superfight wurde nun das Aufeinandertreffen des Spaniers Tito Beltran und dem Japaner Takashi Kiyokawa bestätigt. Beide Japaner kommen aus Schulen des Paraestra in Japan unter Shooto Legende Yuki Nakai, der Weltruhm erlangte, als er gegen Rickson Gracie bei den Vale Tudo Japan in den 90ern kämpfte. Die Paraestra Schulen gelten in Japan als die besten BJJ und Shooto Schulen des Landes und haben zahlreiche Champions hervorgebracht.

Es darf also gespannt nach Aschaffenburg geschaut werden. Fans und Zuschauer sind willkommen sich dieses Spektakel anzusehen.

Weitere Informationen unter:

http://www.kakutogi.net/2011/09/champions-vs-japan-bei-der-ugc-ix/

und:

Deutsche Grappling Liga