Grappling

Rien ne va plus! Nichts geht mehr!

Foto: Mirko Kannenwischer

Jetzt platzte die DGL-Bombe! Vor ein paar Stunden wurden die Final-Paarungen bekannt gegeben! Am kommenden Wochenende werden in Aschaffenburg die Mannschaftsmeisterschaften der Deutschen Grappling Liga ausgetragen (GroundandPound berichtete ausführlich).  Alle acht teilnehmenden Teams der drei Divisionen wurden gemischt, so dass es zu keiner gleichen Begegnung, wie in der Vorrunde kommen konnte. Die Sieger der einzelnen Begegnungen kämpfen dann in Piramidenform gegeneinander mit einfachem K.o. System.

Die Divisionssieger III Mogons aus Mainz nehmen es mit den Ruhrpottlern auf. Die Lutadores mit den drei Teamchefs Holtmann, Deimann und Davis gehen gut vorbereitet in die Kämpfe auf den Matten. Wenn die Mogons an ihren Vorrundenleistungen anknüpfen können, wird es sicherlich ein heißes Gefecht geben. Für genug Spannung ist auf jeden Fall gesorgt.

Die Southside Connection steht den Nordmänner aus der Division I gegenüber. Die Nordmänner werden leicht ersatzgeschwächt in Aschaffenburg antreten. Mit Samuel Sanvicente fällt ein wichtiger Garant auf die Punkte aus. Auch hinter Mehmet Yüksel steht noch ein Fragezeichen. Ober-Nordmann Göksel Aydin hat aber bis jetzt immer eine homogene Mannschaft aufstellen können. Gregor Herb möchte bei der Southside noch für viel Bewegung sorgen. Man hat noch großes vor. Auch hier steht eine spannende Begegnung an.

Der amtierende Meister und Titelverteidiger Sparta Essen bekommt es mit einem alten Bekannten zu tun: Dem Berliner Grappling Team! Schon in der vergangenen Saison trafen die beiden Mannschaften im Finale aufeinander. Damals hieß der Sieger: Sparta Essen! Auch diesmal sind die Spartaner in Bestform. Der Berliner Bär wird sich aber dagegen stemmen. Teambär Frank Burczynski wird auf alles vorbereitet sein und dementsprechend die Spartaner zum Tanz bitten.

Der Grappling Bundestrainer Armin Eslami kommt mit seinem Team, den Taifun Luta Livre in die Ringerhochburg nach Aschaffenburg. Gegner sind die Sambrero-Träger aus Stuttgart. Die Muchachos gehen mit Senior Hockenjos auf die Matte. Nachdem die Stuttgarter in der vergangenen Saison im Finale an den Spartanern scheiterten, wollen diesmal den ganz großen Wurf machen. Die Taifune werden aber alles versuchen, um dies nicht zuzulassen.

Die Final-Paarungen auf einem Blick:
Mogons Mainz – Ruhrpott Lutadores
Southside Connection – Nordmänner
Sparta Essen – Berlin Grappling Team
Taifun Luta Livre  - Stuttgarter Muchachos