Grappling

Olympiasieger Jordan Burroughs will MMA-Kampf bestreiten

Olympiasieger Jordan Burroughs (Foto: FloWrestling)

Olympiasieger, zweifacher Pan-amerikanischer Meister und vierfacher Weltmeister: Jordan Burroughs gehört zu den besten Freistil-Ringern aller Zeiten. Nun will der 30-Jährige seine Fähigkeiten auf unbekanntem Terrain testen und peilt einen MMA-Kampf an. Eine langfristige Karriere in den gemischten Kampfkünsten hat er jedoch nicht im Sinn.

„Ich will nur einmal kämpfen, das ist alles“, äußerte sich Burroughs gegenüber Ariel Helwani. „Ich will einen Kampf. Für mich geht es nicht um den Status, es geht nicht um Ruhm, es geht nicht um Geld. Ich will nur meine Fäuste schwingen und sehen, woraus ich gemacht bin.“

Zum jetzigen Zeitpunkt steht diese Entscheidung aber noch nicht fest: „Ich habe darüber nachgedacht. Ich habe es in Erwägung gezogen. Ich weiß nicht, ob ich es wirklich machen werde. Aber ich habe in Erwägung gezogen, einen Kampf zu machen und mit sauberen Händen aufzuhören. Ich kann nichts versprechen. Ich habe gesagt, dass ich es in Erwägung gezogen habe. Es hängt davon ab, was ich für ein Angebot bekomme und wer der Gegner ist. Aber ich weiß es nicht. Ich fühle mich als Ringer so wohl, dass es mich überhaupt nicht stören würde, nie einen Kampf bestritten zu haben. Aber ich bin so ein Wettkämpfer, dass ich schon lange darüber nachdenke.“

Ein potentieller MMA-Kampf könnte für Burroughs einige Fragen beantworten: „Wie wäre es mit einem Kampf? Was könnte ich machen? Wenn ich meine Hände fliegen lasse, könnte ich jemanden ausknocken? Wir werden sehen.“

Bereits kurz nach seinem Interview hatte Burroughs ein lukratives Angebot in der Tasche. Chael Sonnen offerierte via Twitter einen Vertrag über einen Kampf, der mit 50.000$ vergütet wird und auf dem UFC Fight Pass übertragen werden soll:

Ob und wann der Olympiasieger einen MMA-Kampf bestreiten wird, ist jedoch fraglich. Aktuell bereitet er sich auf einen Ringkampf mit UFC-Kämpfer und Olympiateilnehmer Ben Askren vor. Die beiden treffen am 6. Mai im Rahmen von „Beat the Streets“ im Madison Square Garden aufeinander. Zudem findet vom 14. bis zum 22. September die Weltmeisterschaft statt, bei der Burroughs seinen fünften Titel gewinnen will.