Grappling

"Natürlich kämpfe ich weiter für Sparta Essen"

Foto: Sami Ekinci

Daniel Ladero wollte sich den Titel schnappen und ihn mit nach Hause nehmen. Nach sehr starkem Beginn in den ersten Runden ging es dann aber im Halbfinale gegen Gregor Herb. Am Ende reichte es für Ladero nicht gegen den Kimura- und Americano-Meister Herb. Doch der Titel ist für Ladero nur vertagt. Denn beim nächsten Mal wird er es wieder versuchen.

Groundandpound.de: Hallo Daniel, du bist am vergangenen Wochenende bei den DGL Einzelmeisterschaften schon im Vorfeld ausgeschieden. Woran lag das?

Daniel Ladero: Ich wusste von vornherein, dass es sich bei Gregor Herb um einen sehr starken Gegner handelt. Bei den anderen in meiner Klasse hatte ich keine Sorge. Dazu kommt, dass ich mich physisch nicht in meiner Bestform befand.

Es war zum Teil eine knappe Entscheidung. Hättest du den Sieg verdient gehabt?

Ja, ich weiß, dass es sich bei Gregor Herb um einen starken Gegner handelt. Mein Ziel ist weiterhin, ihn zu schlagen.

Wie geht es jetzt für dich weiter, startest du bei den Mannschaftsmeisterschaften wieder für Sparta Essen?

Natürlich kämpfe ich weiter für Sparta Essen.

Du hast zu den Favoriten in deiner Gewichtsklasse gehört. Hast du deine Gegner vielleicht unterschätzt?

Nein, ich wusste, dass er der Einzige ist, der mir hätte Probleme machen können.

Vielen Dank für das Interview. Der letzte Satz gehört dir!

Danke für das Interview und für die gute Arbeit, die ihr von GnP leistet.