Grappling

Martin Otto in die 1. Bundesliga aufgestiegen

Foto: TV Eintracht 1909 Aachen-Walheim

Das zweite Finale hat Schwergewicht Martin Otto jetzt doch gewonnen. Das erste Finale hat der Super-Ringer, der in der Grappling Liga für Pantarei Luta Livre kämpft, vor drei Wochen in der DGL verloren. Jetzt hat es endlich geklappt. Otto gewann und so machte sein Heimatverein TV Eintracht 1909 Aachen-Walheim den Aufstieg in die erste Ringer Bundesliga perfekt.

Mit dem 23:11 Erfolg beim KSC Niedernberg, machten die Walheimer den Erfolg komplett. Acht Punkte Vorsprung bei noch drei ausstehenden Kämpfen, auch theoretisch kann nun nichts mehr passieren. Im Spitzenkampf der 2. Ringerbundesliga Mitte hat der TV Eintracht Aachen Walheim nun den Sack zu gemacht.

Bei Otto lief aber leider nicht alles wie am Schnürchen: „Bei mir lief es nicht rund, ich habe 3:1 gegen den Bulgaren Georgi Petkov verloren, er war im Standkampf einfach zu stark dieses Mal.“

Doch TV Eintracht 1909 Aachen-Walheim ist derzeit in einer hervorragenden Verfassung: „Die Mannschaft ist in eine super Verfassung, jede Gewichtsklasse ist für die 2. Bundesliga sehr gut besetzt, momentan herrscht eine euphorische Stimmung, alle freuen sich über die Meisterschaft und die bevorstehende Aufstiegsfeier“, so Otto.

Doch nach der Saison ist vor der Saison: „Im nächsten Jahr wird von jedem der Fokus im Trainings-Jahresplan noch mehr auf die Saison gelegt. Der Mannschaftskern bleibt erhalten, aber wir brauchen noch Verstärkung von mindestens drei bis vier Sieg-Ringern, dazu müssen die Vereinsfunktionäre versuchen, noch mehr Sponsoren an Land zu holen.“

Martin Otto selbst hat noch viel vor: „Ich werde dieses Jahr noch die letzten drei Kampftage bis kurz vor Weihnachten bestreiten, danach werde ich mir erst mal bis ins neue Jahr eine kleine Pause gönnen und dann werde ich wieder voll im Training einsteigen und ein paar kleine Turniere mitmachen, zur Vorbereitung, um hoffentlich am 8. März 2013 topfit zu sein für die Deutsche Meisterschaft der Männer.“

Doch auch beim Grappling wird Otto bei Pantarei noch eine Schippe drauf legen: „Grappling passt gut in meinem Trainingsplan rein, da ich dadurch beweglicher werde und es noch mal andere Muskelgruppen beansprucht. Außerdem ist es ein guter Ausgleich und macht mir noch unheimlich Spaß. Der Hauptfokus wird dennoch beim Ringen liegen“, so Otto abschließend.