Grappling

Martin Buschkamp gewinnt in Brasilien

Martin Buschkamp mit seinem doppelten Erfolg. (Foto: Martin Buschkamp)

Am vergangenen Wochenende holte sich Martin Buschkamp in Brasilien den Titel der Campinas Open.Obendrein gab es von Adenauer Oliveirea Junior nach dem Turniererfolg noch den Lilagurt. Was für ein Tag für den jungen MMA-Kämpfer, der sich im Finale bis 82kg gegen den haushohen Favoriten durchsetzen konnte. Aber huch, bis 82kg? Dazu Buschkamp: „Das einzige, was nicht optimal war, war, dass ich zwei Gewichtsklassen höher angetreten bin.“

Doch Buschkamp war sehr zufrieden: „Die Kämpfe sind super gelaufen, an diesem Tag war ich mental in Bestform. Die ersten beiden Kämpfe waren schnell gewonnen, es war vom Niveau her ein großer Unterschied zu den deutschen Blaugurten. Die letzten zwei Kämpfe gingen fast über die komplette Zeit. Ich hatte es mit einem sehr starken Guard-Player zu tun, den ich noch kurz vor Schluss mit einem Martangel-choke (Martin-Triangle) aus der Mound zum Tappen bringen konnte. Der Finalkampf war ein richtiger Krieg gegen den Favoriten. Ich schaffte es keine Position zu halten und Punkte zu bekommen. In der letzten Minute gewann ich den Kampf mit einer Flying Armbar.“

Nach der Siegerehrung kam es dann zu einer erneuten Ehrung: „Der Lilagurt wurde mir von Adenauer Oliveirea Junior verliehen, die dritte Generation nach Carlson Gracie“, so Buschkamp und weiter: „Es war mir eine sehr große Ehre, den Gurt verliehen zu bekommen, vor allem von so einem guten Trainer und Freund. Es ist einfach super, hier zu sein. Ich werde von allen Leuten super behandelt, ich möchte am liebsten hierbleiben.“

Abschließend sagt Buschkamp: „Wir werden die nächsten zwei Wochen nach Rio fliegen zum trainieren. Wo wir trainieren, ist noch etwas unsicher, es gibt so viele gute Gyms. Einen Gruß an meine beiden Brüder und alle Planet Eater. Es war mir eine Ehre, bei dem Team Superfight in Itapira zu trainieren.“