Grappling

King of the Beach 2010

Fotos via Valentino Kerkhof / www.sportmma.eu

Am vergangenen Wochenende fand in den Niederlanden, nahe bei Eindhoven, auf einem für den Sport unüblichen Untergrund ein Grapplingturnier statt. Denn als Austragungsort wurde der weiße Sandstrand an einem nahegelegenen See gewählt. Dieser war zwar mit Matten belegt, trotzdem war das Flair mit dem Sandstrand ringsum unter freiem Himmel eindrucksvoll.

Die Veranstalter garantierten durch ein doppeltes Ausscheidungswettkampfsystem, dass jeder Grappler mindestens zweimal kämpfen wird. Medaillen wurden an die ersten drei Plätze vergeben. Ebenfalls wurde das beste Team, der Gewinner der offenen Klasse und der beste Grappler mit einem Pokal geehrt.

Der König wurde ein alter Bekannter: Malte Janssen von Taifun Luta Livre Düsseldorf. Er startete in „seiner“ Gewichtsklasse unter 83 kg und fegte wieder alles weg. Auch die offene Klasse hatte er für sich entscheiden können: „Eigentlich kämpfe ich nie Open Class, aber die Organisatoren hatten einfach alle Gewinner der regulären Divisionen für die Open Class aufgestellt“, sagt Malte Janssen und weiter: „Also hörte ich dann meinen Namen. Hab natürlich gesagt, dass ich nicht kämpfe. Aber mein Gegner und (Mit-) Organisator vom Turnier sagte dann: 'It’s for the King of the Beach Title.' Ja gut, dann mach ich das mal eben. Ich dachte auch, dass es nur ein Kampf wäre. Aber es waren im Endeffekt drei.“

Die Entscheidung stellte sich im Nachhinein als eine Gute heraus: „Ich konnte dann auch noch gegen Wim de Putter kämpfen“, sagte Janssen abschließend. Wim de Putter ist ein niederländischer Spitzenkämpfer, ein Kenner der Szene. Er hatte Janssen in den vergangenen zwei Kämpfen besiegen können, jetzt wendete sich aber das Blatt zugunsten des Deutschen, der eindrucksvoll durch ein Mata Leon die Open Class damit gewann. Mit dem „King of the Beach Title“ hat Janssen jetzt schon sechs Turniere in diesem Jahr gewonnen, plus die beiden Kampftage der Deutschen Grappling Liga.

Durch den Erfolg profitierte auch die ganze Mannschaft, denn Taifun wurde das erfolgreichste Team am Kampftag. Der beste Techniker wurde Wesley Modde vom Team Yaware Belgium und die schnellste Submission machte Andy Peters (-83 beginners) vom Team Gracie Barra Maastricht in nur 18 Sekunden.

King of the Beach
E3 Strand Eersel                                 
Buivensedreef 10
5521 RN, Eersel bei Eindhoven

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Open Class Elite:
1. Malte Janssen - Taifun Luta Livre
2. Michael Mullineaux - Team Choco
3. Wim Deputter - Team Exit BJJ

Elite -70
1. Wesley Modde - Yaware Belgium
2. Christiaan Elderson - Rickson Gracie
3. Justin van Haalen - Gracie Barra NL

Elite -76
1. Wim Deputter - Team Exit BJJ
2. Daan Westra - Gracie Barra NL
3. Joost Erhardt - Rickson Gracie NL

Elite -83
1. Malte Janssen - Taifun Luta Livre
2. Michael Mullineaux - Team Choco
3. Niels Tuhumury - Rickson Gracie NL

Elite -91
1. Martijn Oosterveen - Fight Team Wondel
2. Ivan Miljardovic - Team Gino
3. Paul Cresswell - Alliance Frankfurt

Elite 91+
1. Hans Stringer - Jiu Jitsu Factory
2. Jochem Branderhorst - Gracie Barra NL
3. Manual Masuch - Sparta Essen

Beginners -65
1. Alex Dal - Bully's Gym
2. Mitchell van den Hoven - Bully's Gym
3. Hakini Sadok - Streetsport

Beginners -70
1. Tobias Huber - Martial Arts Academy
2. Christoph Tullius - Martial Arts Academy
3. Osman Kazacbiyev - Yaware Belgium

Beginners -76
1. Alex Tullius - Martial Arts Academy
2. Maurice Kessels - G-Force Gym
3. Kenneth Merling - Gracie Barra NL

Beginners -83
1. Jonas Keil - Taifun Luta Livre
2. Andy Peters - Gracie Barra Maastricht
3. Christian Hansetz Hulk - Team Weichel

Beginners -91
1. Marjan Dencic - Taifun Luta Livre
2. David Shelley - Team Choco USA
3. Ruud Hijnen - Gracie Barra NL

Beginners -100
1. Fatih Durukan - Bad Boys Jiu-Jitsu
2. Henk van Zadelhoff - Rickson Gracie Heerhugowaard
3. Osmanovic Adnan - Streetsport

Beginners 100+
1. Henk Stefan - Clube Lo Leao
2. Terrance Woods - Alliance Frankfurt
3. Christian Olt - Team Weichel