Grappling

Khalid Taha komplettiert „Masters of Submission“

Khalid Taha

Grappling als Kampfsportevent – das gibt es selten in Deutschland. Mit der Debütveranstaltung von „Masters of Submission“ soll sich das alles ändern. Am 16. Oktober werden im Club Electrum in Köln einige der besten Grappler des Landes gegeneinander antreten. Neun Begegnungen stehen auf dem Programm.

MMA-Routinier Jonny Kruschinske sollte gegen Mioumun Arbaoui auflaufen, der Dresdener musste jedoch krankheitsbedingt absagen. Für ihn springt MMA-Ass Khalid Taha ein. Der Dortmunder ist bekannt als Deutschlands Nummer eins im Bantamgewicht und will nun zeigen, dass er nicht nur K.o.-Power besitzt, sondern auch auf der Matte eine gute Figur macht. Mit seinem Einsatz komplettiert Taha „Masters of Submission“.

Im Hauptkampf des Abends werden Leonardo „Leozada“ Nogueira und André Rouzbe aufeinanderprallen. Nogueira sollte besonders MMA-Fans ein Begriff sein. Acht Duelle hat der 31-Jährige bereits auf dem Buckel, alle Siege konnte er vorzeitig erzwingen. Der Brasilianer konnte die ADCC Brazil-Trials für sich entschieden. Der Luta Livre Schwarzgurt wird sich jetzt mit einem der besten Grappler Deutschlands messen: André Rouzbeh. Dieser trainiert beim Taifun Luta Livre unter Heacoach Armin Eslami und hat seinerseits zahlreiche Erstplatzierungen erkämpft. Neben Titel bei Tap or Snap, Choke Wars oder King of the Beach will der Düsseldorfer nun bei „Masters of Submissions“ für Furore sorgen.

Im Co-Hauptkampf werden Rainer Prang und Harun Kanberoglu auf die Matte steigen. Der Diplom-Sportwissenschaftler und zertifizierte Luta Livre-Trainer Prang ist ein Braungurt vom Team Wolfpack Cologne. Kanberoglu ist nebem dem Grappling auch im MMA-Sport aktiv. Seine eigentliche sportliche Liebe gilt aber dem Aufgaberingen. Der 1,75 Meter große Kanberoglu hat in seiner Karriere etliche Male aktiv gekämpft und viele Podiumsplätze belegt. Beide erfahrenen Athleten lieben den offenen aber kontrollierten Kampf am Boden. Prang wie auch Kanberoglu sind beide große Strategen, wenn es um die Submission geht.

Gleiches gilt für Athleten wie Jörg Lothmann, Nico Penzer oder Stefan Larisch. Diese sind ebenfalls in Aktion. Lothmann wird sich mit seinem früheren Kommentatorkollegen Niko Lohmann messen, BJJ-Blackbelt Penzer hingegen bekommt es mit DGL-Gewinner Abus Magomedov zu tun.

Larisch trifft auf Mehdi Meziri – ein spannendes Duell, ebenso wie das der beiden Urgesteine Thomas Holtmann und Frank Burczynski, die sich jahrelang an der Matte als Coaches des jeweiligen Teams gegenüberstanden. Ebenfalls alles geben wird Stefan Heber, gegen DGL-Sieger Alexander Neufang. Zudem ist Paul Urbanik gegen Mourad Benabdallah zu sehen.

Ein interessantes Programm, bei dem die Herzen der deutschen Grappling-Fans höher schlagen werden. Tickets und weitere Infos gibt es auf der offiziellen Homepage: www.Mastersofsubmission.de.

Anbei alle bestätigten Begegnungen:

Masters of Submission
16. Oktober 2016
Club Electrum in Köln


Leonardo Nogueira vs. André Rouzbeh
Rainer Prang vs. Harun Kanberoglu
Jörg Lothmann vs. Niko Lohmann
Nicolas Penzer vs. Abus Magomedov
Stefan Larisch vs. Mehdi Meziri
Khalid Taha vs. Mimoun Arbaoui
Thomas Holtmann vs. Frank Burczynski
Alexander Neufang vs. Stefan Heber
Mourad Benabdallah vs. Paul Urbanik