Grappling

Judo Bundesliga

Foto via DJB

Nach drei Wochen Pause geht es in der Judo-Bundesliga wieder weiter. In beiden Gruppen scharren die Judokas schon mit den Hufen.

Besonders heiß ist man Potsdam. Nach drei Kampftagen führen sie die Tabelle der Gruppe Nord mit reiner Weste an. Die Judokas aus Walheim kommen da als Aufsteiger gleich recht. Die hatten in ihren vorigen Partien wenig Glück, alle Kampftage gingen an die jeweiligen Gegner. Walheim steht so schon ein wenig unter Zugzwang die Punkte einzufahren.

Für den Gruppenzweiten und Mitfavoriten aus Witten geht es nach Bottrop. Witten musste schon einen Kampftag verloren geben, stehen aber mit vier Punkten in aussichtsreicher Position zur Spitze. Bottrop konnte aber auch schon zwei Punkte einfahren.

Da die Hamburger Kampfpause haben, geht es für die Mönchengladbacher nach Frankfurt an die Oder. Für die Gladbacher geht es derzeit noch um Schadensbegrenzung. Null Punkte nach drei Kampftagen, damit Vorletzter. Frankfurt erwischte wiederum einen guten Start. Die vier erkämpften Punkte reichen für Rang drei in der Liga.

Gruppe Nord

Platz

Verein

 

Kämpfe

Wertungen

Punkte

1

UJKC Potsdam

 

25:15

218:134

6

2

SUA Witten

 

20:14

181:120

4

3

JC 90 Frankfurt (Oder)

 

19:19

147:171

4

4

Hamburger JT

 

16:20

157:172

2

5

JC 66 Bottrop

 

11:12

99:112

2

6

JC Mönchengladbach

 

10:14

92:137

0

7

Hertha Walheim

 

9:16

85:133

0

1. Bundesliga Männer Nord
UJKC Potsdam - Hertha Walheim
Samstag, den 28. Mai, 15 Uhr

1. Bundesliga Männer Nord
SUA Witten - JC 66 Bottrop
Samstag, den 28. Mai, 18 Uhr

1. Bundesliga Männer Nord
JC 90 Frankfurt (Oder) - JC Mönchengladbach
Samstag, den 28. Mai, 17 Uhr

In der Gruppe Süd setzen die großen Drei am kommenden Kampftag komplett aus und schauen sich die anderen Begegnungen genüsslich aus der Ferne an.

Meister Abendsberg, Esslingen und Ettlingen stehen ganz oben. Im Verfolgerduell geht es für die Judokas aus Großhadern in die Opelstadt nach Rüsselsheim. Die Rüsselsheimer verpatzten bis dato ihren Saisonauftakt komplett. Mit Null Punkten zieren sie das Tabellenende.

Die Tabellennachbarn aus Leipzig und Rodewisch sind zwei alte Bekannte. Sie lieferten sich schon wahre Schlachten. Für eine Neuauflage könnten sie am kommenden Kampftag sorgen.

Gruppe Süd

Platz

Verein

 

Kämpfe

Wertungen

Punkte

1

TSV Abensberg

 

32:6

296:55

6

2

KSV Esslingen

 

24:12

215:96

6

3

JC Ettlingen

 

18:17

163:140

4

4

JV Ippon Rodewisch

 

15:21

126:199

3

5

TSV Großhadern

 

17:21

152:192

2

6

JC Leipzig

 

12:22

112:189

2

7

JC Wiesbaden

 

18:20

140:187

1

8

JC Rüsselsheim

 

11:28

105:251

 


1. Bundesliga Männer Süd
JC Rüsselsheim - TSV Großhadern
Samstag, den 28. Mai, 16 Uhr

1. Bundesliga Männer Süd
JC Leipzig - JV Ippon Rodewisch
Samstag, den 28. Mai, 17 Uhr