Grappling

“Jeder Sieg ist ein schönes Gefühl“

Foto: NAGA Champion Patrick Krause (re) und der Doppelzweite Dennis von Kessinger (li)

Neben Dennis von Kessinger, der sich zweimal Silber sichern konnte, erkämpfte sich Patrick Krause vom Team Renzo Gracie Europe Hamburg gleich den NAGA-Titel und einen dritten Platz. Krause war nach dem Event mit seinen Leistungen auch sehr zufrieden. Im weit entfernten New York war er zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

GNP1.de: Herzlichen Glückwunsch zum Turniergewinn bei den New York NAGA Open. Wie war das Erlebte für dich?
Patrick Krause: Der Gewinn des Gürtels in meiner Klasse war eine Überraschung für mich, da ich schon lange nicht mehr gekämpft habe und gleich in beiden Bereichen, GI und No-Gi, in den sogenannten Experten-Klassen ran musste. Zuerst war No-Gi dran und ich durfte gegen einen Matt Serra Braungurt ran.

Dieser schaffte einen Takedown und machte danach nur Sandbagging. Diesen Kampf verlor ich dann auch mit 2-1 und ich dachte, dass ist doch ein schlechter Start. Um Platz drei durfte ich dann auch noch gegen einen Braungurt ran. Diesen Kampf gewann ich 6-2. Also hatte ich Bronze. Leider verletzte ich mich bei dem Kampf bei einer Kneebar-Verteidigung.

Trotzdem wollte ich nicht kampflos aus dem Gi-Bereich weggehen. Nach einer Stunde und einem wirklich dicken Knie ging es zurück auf die Matte. Der Kampf ging los und ich gewann diesen nach Punkten. Nach dem Kampf wurde mir dann gesagt, dass zwei Leute aus dem Pool nicht antreten. Somit wurde ich dann NAGA-Champion.

Auch wenn es nur ein Kampf war, für mich war es weitaus mehr:  Jetlag, höhere Gewichtsklasse und Verletzungen. Deswegen ja bin ich doch zufrieden.

Welchen Stellenwert hat dieser Sieg für dich?
Jeder Sieg ist ein schönes Gefühl, aber es ist nicht so, dass ich jetzt dadurch fliegen kann.

Sind die Gegner in Übersee anders zu kämpfen? Musstest du dich sehr darauf einstellen?
Also gegen Leute aus den USA zu kämpfen ist schon etwas Anderes. Da werden Techniken aus dem Hut gezaubert, die wir hier noch nicht auf dem Zettel haben. Aber wir sind alle nur Menschen und mit meiner Halfguard hatten die auch ihre Probleme.

Ist der Knoten jetzt bei dir geplatzt? Was können wir von dir 2016 noch erwarten?
Also im Oktober ist ein Turnier in Rio geplant. Ich muss nur schauen wie es sich mit meinem Knie bis dahin verbessert. Ansonsten habe ich mit meinen Schülern aus meiner Renzo Gracie Academy noch dieses Jahr ein paar Auftritte. Im November beim Gold Team ein No-Gi Turnier für Kids und Erwachsene. Ich selber werde dieses Jahr noch einen MMA-Kampf bestreiten bei der Xite Fight Night in Trittau. 2017 geht es wieder in die USA, im April, wo mein Sohn Ian und ich bei der NAGA WM mitmachen und es werden für mich ein paar Turniere mehr.