Grappling

Holtmann und Schmiedeberg gehen getrennte Wege

Foto: Thomas Holtmann und Björn Schmiedeberg

Rund 18 Monate waren Thomas Holtmann und der MMA-Veteran Björn Schmiedeberg ein Team. Wenn es um das BJJ ging, war Schmiedeberg immer bei Holtmann zu Gast. Jetzt kam das überraschende Aus dieser Zusammenarbeit. Thomas Holtmann meldet sich zu Wort.

Groundandpound.de: Björn Schmiedeberg war lange dein Schüler, wie kam es denn zu der Trennung?
Thomas Holtmann: Jeder, der mich ein wenig kennt, weiß, dass ich niemals Interna herausposaunen würde. Alles, was innerhalb des Teams passiert, bleibt auch innerhalb der Teams. Ich will hier jedoch nur so viel dazu sagen: Wie jeder ernsthafte Trainer weiß, gibt es in einer Trainer-Schüler-Beziehung verschiedene Grundvoraussetzungen, ohne die eine fruchtbare Zusammenarbeit nicht möglich ist. In unserem speziellen Fall sind diese Grundvoraussetzungen nicht mehr gegeben.

Da mehrere Gesprächsversuche von meiner Seite her nicht von Erfolg gekrönt waren, bleibt mir nur diese Möglichkeit. Immerhin stehe ich auch mit meinem Namen hinter dem jeweiligen Kämpfer und dies kann ich nur zu 100% tun, wenn das Gesamtbild stimmt.

Man darf dies auch nicht überbewerten, es ist nicht so, als ob ich jetzt mit Björn im Streit leben würde. Ich bin halt nur nicht mehr sein BJJ-Coach. Ich wünsche ihm natürlich weiterhin für die Zukunft alles Liebe und Gute.

Du bist viel unterwegs in Sachen Seminare. Was steht demnächst bei dir an?
Es ist für mich immer wieder eine große Ehre, wenn ich von anderen Teams für Seminare eingeladen werde. Es macht mir sehr viel Spaß, die Kunst des BJJ zu unterrichten und meine Techniken und Positionen anderen Leuten näher zu bringen.

Als nächstes werde ich, nachdem ich gerade eben vom Training aus China zurückgekommen bin, Anfang Mai in L.A. beim Dog Brothers Tribal Gathering kämpfen, worauf ich mich schon sehr freue.

Die DGL steht jetzt mit den Einzelmeisterschaften kurz bevor. Nimmst du selbst daran teil oder sind Schüler von dir mit dabei?
Ich selber werde nicht teilnehmen, ebenso meine Schüler. Dafür werden einige Jungs von mir bei der BJJ Competition auf der FIBO starten.