Grappling

Herden, Davis und Kerkhof im Gespräch

Foto: DGL

Es ist Mucksmäuschen still. Kein Laut ist zu hören. Nur das Atmen der beiden Athleten, die sich gegenüber stehen. Sie beobachten sich, sie versuchen mit ihren Blicken den Gegner einzuschüchtern. Dann ertönt das Signal vom Schiedsrichter: „Kämpft!“ Beide gehen aufeinander zu, um es auszugrapplen.

Morgen Vormittag treffen sich neun Teams in der Sporthalle des Kraftsportvereins Witten in der westfälischen Stadt. Neun Teams, die aufgebrochen sind, um sich den Titel streitig zu machen. Die Division 1 tagt in Witten, und alle gehen hin! Mit geballten zwei Gruppen in dieser Division regnet es ab 11 Uhr Grapplingkämpfe auf zwei Mattenflächen.

DGL-Mannschaftsmeisterschaften 2012
Witten
12. Mai

Gruppe 1 (Mattenfläche 1)
Taifun Luta-Livre               
Gladiators Mühlheim         
Combat-Club-Cologne       
Pantarei Luta-Livre            

Gruppe 2 (Mattenfläche 2)
Sparta Essen 
Andyconda Team
Ruhrpott Lutadores
Schira Jiu-Jitsu
Team Triangle

Einer, der das Geschäft und die Liga bestens kennt, ist der Mannschaftmeister-Trainer 2010 Les Herden von den Spartanern aus Essen. In der vergangenen Saison scheiterten die Spartaner erst im Halbfinale. Jetzt wollen sie in der Division 1 in der Gruppe 2 wieder angreifen. Herden analysierte deshalb schon einmal die Gruppengegner, um Überraschungen auszuschalten: „Die Ruhrpott Lutadores schätze ich, entsprechend ihrer Leistungen in den vergangenen Kampftagen, als einen wirklich ernstzunehmenden Gegner ein. Da kommen erfahrene Coaches und junge, wettkampforientierte Athleten zusammen. Sollte es uns gelingen, dieses Team in die Schranken zu weisen, wäre das ein großer Teil vom Kuchen. Für mich sind die Lutadores in Bestbesetzung ein Team, welches an einem guten Tag jeden schlagen kann.“

Auch über die Neulinge in der Liga gab Herden Auskunft: „Das Team Triangel startet neu in die Saison, und ich fühle mich gerade mit Deniz und Stefan sehr verbunden, da ich selber eine zeitlang mit und unter ihnen trainiert habe. Ich bin gespannt, wie sie sich schlagen und werde ihre Leistung in der Liga besonders beobachten. Aber auch sie müssen sich in ihrer ersten Ligateilnahme an die doch sehr eigenen Gesetzmäßigkeiten der DGL anpassen, und es liegt an uns, ihnen diesen Einstieg so schwierig wie möglich zu gestalten.“

Mit dem Gruppenkonkurrent Ruhrpott Lutadores kommt wieder die geballte Ladung eines starken Trainerteams um Thomas Holtmann, Holger Deimann und Mark Davis. Davis sieht eine gute Chance, es wieder ins Finale zu schaffen. Trotzdem schränkt Davis ein: „Sparta Essen zählt klar zu den absoluten Top-Teams in Deutschland und geht somit nicht nur gegen uns als Favorit ins Rennen. Trotzdem sind sie gewarnt, da das letztjährige Ergebnis gegen uns denkbar knapp ausgefallen ist. Das Team Andyconda wiederum ist in einigen Gewichtsklassen ebenso hervorragend besetzt und sicherlich ein weitaus stärkerer Gegner als in der letzten Saison, in welcher das Team nur aufgrund vieler Ausfälle auf dem letzten Platz landete. Beide Teams sind von uns Ruhrpottlutadores jedoch absolut zu schlagen und sie müssen auch geschlagen werden, wollen wir sicher weiterkommen. Ansonsten sind wir mit der Auslosung den starken Taifunern aus dem Weg gegangen und müssen uns am 2. Wettkampftag dann sogar drei Teams stellen, insgesamt also ein harter Weg bis ins Finale.“

In der Gruppe 1 starten neben den Favoriten von Taifun Luta Livre ein weiterer Liganeuling mit Pantarei Luta Livre mit Teamkapitän Reinhard Bodensiek: „Wir haben sicherlich nicht Glück gehabt mit der Auslosung der Gruppen, Taifun Luta Livre und Combat Club Cologne-Bonn sind meiner Meinung nach, die derzeit stärksten Teams in Division 1 (Tigers). Wir werden aber unser Bestes geben und zeigen, dass wir ein ernstzunehmender Gegner sind . “. Einer der die Szene ebenfalls gut kennt ist Valentino Kerhof: „Ich sehe in jeder Gruppe großes Potenzial, auch wenn die ganz großen Teams wie immer ins Halbfinale sicher marschieren werden, freuen sich die Zuschauer natürlich auf die dicke Überraschung, wenn mal kleine Zwergen-Teams den großen Favoriten doch ein Bein stellen können. Darauf warten die neuen Teams, und vor allem die Zuschauern. Mein Favorit diesmal, ganz klar TAIFUN LUTA LIVRE Düsseldorf!“

Auch die DGL TOP-Sponsoren Cuidado Sports, Vantage Fighting, Mr. Big, Phantom MMA, Weider, foeldeak und XTFC Fightnutition freuen sich wieder auf Grappling-Power und technisch hochklassige Kämpfe.

Nur noch wenige Stunden, nur noch wenige Atemzüge bis zum Ligaauftakt 2012. Es kann los gehen!

Der Eintritt beträgt 5,- Euro für die Zuschauer.

Anfahrt zum KSV Witten:
Ostermannhalle / Mannesmannhalle
Mannesmannstr. 8
58455 Witten